Traveller Schecks in Indien sinnvoll?

9 Antworten

Wer laengere Zeit in Indien herumreist, sollte ETWAS Bargeld (Dollars in 1 oder 5 $ Noten fuer den Notfall, Euros zum Tauschen), American Express Traveller Checks (Verkaufsquittung getrennt aufbewahren) UND Plastikgeld mitnehmen. Damit kann man an den ATMs (Geldautomaten) Geld abheben. (Auch mit Kreditkarte) Wegen der anfallenden Gebuehren darauf achten, dass die Obergrenze 20 Tausend Rupies ist und nicht 10 T. Das ist bei den einzelnen Banken verschieden. BEZAHLEN mit Kreditkarte ist NUR in groesseren Orten und Hotels der gehobenen Klasse (und Nepp-Touristen-Shops natuerlich) moeglich. Aber selbst da ist es nicht sinnvoll, weil teurer als mit Cash (oder der Preis ist sh schon 3x zu hoch in diesem Laden) Gut sind Credit Cards aber fuer Online-Buchungen von Fluegen und Railway-Tickets. (Immer vorher im Internet-Cafe fragen, ob man auch DRUCKEN kann !)

Also heutzutage braucht man das nicht mehr. Deine Nichte kann ganz einfach und unbürokratisch überall in Indien mit ihrer deutschen EC-Karte an jedem Geldautomaten (die heißen dort ATM)Rupien von ihrem Konto abheben.

In jedem Fall. Diese Reiseschecks sind gegen Diebstal und Verlust versichert. Sie werden in den meisten Hotels und allen Banken eingelöst. Der Kurs in den Banken ist meistens besser als in den Hotels. Aber die Hotelschalter haben dafür immer geöffnet. Beim Kauf dieser Schecks entsteht eine kleine Gebühr. Früher war es, glaube ich, 1,00DM pro Hundert Mark. Einfach mal in der Bank beraten lassen.

Was möchtest Du wissen?