Trauzeugen nicht mehr nötig - stimmt das?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das stimmt. Dennoch könnt Ihr mit einem oder zwei Trauzeugen (nicht mehr!) beim Standesamt zur Trauung erscheinen, deren Personalien erfasst werden und die auch die Niederschrift unterzeichnen, welche zu den Akten des Standesamts genommen wird. Bis Ende 2008 kamen diese Angaben unmittelbar in den Heiratseintrag und waren später (für die Angehörigen) einsehbar. Das ist seit 2009 nicht mehr der Fall.

Eine Freundin von mir hat jetzt am 5.11. geheiratet - ganz ohne Trauzeugen, sie waren allein auf dem Standesamt. Als ich vor 8 Jahren geheiratet habe, waren Trauzeugen auch nicht mehr vorgeschrieben, wir haben aber trotzdem welche gehabt.

Jupp,das ist richtig.Es ist seit einigen Jahren nicht mehr erforderlich,genauso wie das Aufgebot 4 Wochen aufzuhängen....

Welche Angaben zum Trauzeugen sind auf dem Standesamt erforderlich?

Hallo zusammen, ich weiß, dass man keinen Trauzeugen mehr haben muss. Wenn man sich allerdings beiM Standesamt dafür entscheidet, welche Angaben muss man im Vorfeld zu den Trauzeugen machen? Nur den Namen oder auch noch Geburtsdatum, Geburtsort, Adresse etc.? Und welche Angaben werden in das Stammbuch eingetragen? Nur der Name der Trauzeugen oder noch mehr wie z.B. geburtsdatum, Wohnort etc.? Taucht auch der Beruf, Alter etc. des Trauzeugen irgendwo auf oder wird das vorgelesen bei der Trauung? Danke schonmal!

...zur Frage

Findet eine standesamtliche Trauung nur mit Brautpaar und Trauzeugen statt?

Wir haben jeweils die ganze Familie und die Trauzeugen zu unserer standesamtlichen Trauung eingeladen. Freunde sind jetzt beleidigt und sagen, daß eigentlich nur die Trauzeugen und keine Familie mit dabei ist. Stimmt das? Und ist das unangemessen wenn jetzt unsere Geschwister mit Familien und unsere Eltern auch dabei sind?

...zur Frage

Reagiere ich über? Hochzeit und Familie

Hallo ihr Lieben,

mein Mann und ich sind schon einige Jahre verheiratet, haben aber damals nicht gefeiert. Nun wollten wir dieses Jahr endlich das große Fest nachholen. Termin steht, das ganze Programm mit Standesamt, Feier usw.

Nun soll das ja an sich der schönste Tag werden, aaaaaaaber.... Meine Mutter teilte mir nun mit, dass sie direkt nach der Trauung fährt, weil sie sich an dem Tag schon mit einer Freundin verabredet hat und sie da um die Häuser ziehen wollen. Mein Onkel will nicht kommen, wenn mein Vater da ist und die Oma nicht, wenn der Onkel kommt. Meine Schwester zickt rum, weil sie den Trauzeugen meines Mannes nicht abkann und so weiter....

Ich komme mir hier vor wie im Kindergarten :-( im Moment würde ich am liebsten alles absagen, aber wir hatten uns so drauf gefreut. Was soll ich jetzt machen? Ignorieren und hoffen, dass sie sich benehmen, ausladen, was definitiv zu Stress führt oder einfach ganz sein lassen?

Ich bin irgendwie völlig fertig und richtig genervt

...zur Frage

Trauzeugen Unterschrift?

Hi Mein Schwester hat Nexte Donnerstag Standesamt die Trauzeugen müssen die verheiratet sein ? Oder ab 18 möchte gerne Trauzeugin sein und die Braut ist mein Schwester bin 19 .

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?