Traurige Gedichte und Zitate?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo!

  • Solange es Schlachthöfe gibt, wird es auch Schlachtfelder geben. (Aphorismus von Leo (Lew) Nikolajewitsch Graf Tolstoi ) .
  • Wo immer ein Tier in den Dienst des Menschen gezwungen wird, gehen die Leiden, die es erduldet, uns alle an. (Albert Schweitzer)
  • Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen. Albert Einstein.
  • „Wenn die Biene von der Erde verschwindet, dann hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben“,  Albert Einstein. 

Ich wünsche Dir ein gutes und schönes Wochenende.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es weht der Wind

ein Blatt vom Baum,

von vielen Blättern eines.

Das eine Blatt,

man merkt es kaum,

denn eines ist ja keines.

Doch dieses eine Blatt allein

war ein Teil von unserem Leben.

Drum wird dies eine Blatt allein

uns immer wieder fehlen.

-Autor unbekannt-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?