Traurig wenn ich über den Tod meiner Katze denke?

2 Antworten

Dieser Gedanke ist ne Sache vor denen jeder Tierbesitzer Angst hat und traurig macht. Ich persönlich denke darüber jetzt nicht nach sondern lasse das alles auf mich zukommen. Es ist immer traurig wenn der Moment kommt, aber man weis nicht in welcher Situation es passiert. Wie man handeln muß, was man fühlt. Für mich ist es z.B. schlimmer wenn ich ein Tier einschläfern muß wenn es verletzt ist. Also gesund aus dem Haus geht und ich es unerwartet schwer verletzt auffinde, als ein Tier das krank wird und ich irgendwann erlösen muß.

Nicht soviel über den Tot nachdenken, sondern die Zeit mit dem Tier genießen. Denkt man viel über den Tot des Tieres nach, sucht man oft unbewusst eine gewisse Distanz zum Tier um eine intensive Bindung zu vermeiden. Das spürt das Tier. Daher, lass Dir die Zeit mit Deinem Tier durch diese ständigen Gedanken nicht vermasseln. Auch wenn man sich immer bewusst sein muß das irgendwann der Tag kommt wo man los lassen muß. Ich sags mal so, ja man muß vorausschauend denken, aber Lebe im hier und jetzt bzw "Carpe diem" nutze den Tag und genieße den Augenblick ;)

Das ist leider so, aber ganz normal, sie würde auch so sterben, ob du sie dir geholt hast oder nicht. Gib ihr ein schönes Leben!

Was möchtest Du wissen?