Traurig sein ohne einen guten Grund. Geht das?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Wolkensiedler - toller Name.

Es ist toll, dass du so in dich hineinhören kannst und beschreibst wie es darin aussieht. Das kann nicht jeder. Du merkst, dass dich etwas belastet und kannst auch gut formulieren was es ist. Du kannst Dich gut ausdrücken und deine Sorgen schildern. Das ist schon mal ein ganz wichtiger Schritt. 

Eine Summe kleinerer Probleme wird zu einem großen - so sieht es aus oder? Unterdrücken - wie du sagst und selber erkennst ist nicht die Lösung.

Verarbeiten, ablegen, erledigen - oder einfach "sch...egal" denken wäre vielleicht eine Lösung. Ja- leicht gesagt.

Du bist einer Entwicklung in der man anfängt sich mit sich selbst und seiner Umwelt auseinanderzusetzen. Das ist gut so und so werden Menschen erwachsen.

Ich kann nicht direkt helfen, aber vielleicht versuchst Du mal, Dir nicht so viele Gedanken zu machen und das Leben zu genießen. Manche Dinge geschehen einfach und man kann sie nicht ändern oder erklären.

Der Ansatz in einem Jugendtreff mal um Rat zu Fragen ist super.

Warum nicht auch mal mit den Eltern darüber reden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wolkensiedler
25.08.2016, 15:19

Danke, das war sehr ausführlich, aber mit meinen Eltern kann ich nicht drüber reden, die sind Teil des Problems. 

Und was du sagtest: "Eine Sammlung kleinerer Probleme."... Sagen wir einfach mal von kleinen bis sehr großen Problemen ist alles dabei... 

0

Ich weiß ich bin erst 13/w aber trozdem... Ich kenne das. Ich habe das meistens Abends.... Es ist so eine komische Angst und Traurigkeit man weiß aber nicht von was... Vieleicht kannst du zu irgendwelchen anderen Freunden gehen und dort für eine Zeit wohnen. Du kriegst das schon hin jeder hat im Leben solche Phasen... Ich habe so Kügelchen genommen gegen diese Angst...😊😬 Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest Dir unbedingt professionelle Hilfe holen.

Alles Gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wolkensiedler
24.08.2016, 21:37

Das hilft mir jetzt auch nicht weiter... Ich brauche jetzt Hilfe. 

0

Du bist in einem schwierigen Alter. Die Gefühle spielen da oft verrückt. Meist ist das eine Entwicklung die so bis ca. 16-17 geht.   Ob das bei dir der Grund ist, oder du anderweitig Unterstützung brauchst, kannst du z.B. mit einem Sozialarbeiter besprechen. Gibt es sowas in Eurer Schule?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wolkensiedler
24.08.2016, 21:29

Nein, gibt es leider nicht. Aber trotzdem danke. 

0

ich habe nur erfahrungen mit depressionen und ich persönlich empfinde in manchen momenten irgendwie alles, in anderen dagegen nichts oder kaum etwas, einen auslöser braucht es da auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

geht mir haargenauso! ich bin langsam am verzweifeln..
vlt liegts einfach an der Pubertät!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wolkensiedler
24.08.2016, 21:28

Hoffentlich, aber denk ich weniger... 

0
Kommentar von 2Tupacalyps3
24.08.2016, 21:50

aber ein Stück weit bestimmt..

1

Was möchtest Du wissen?