Traumdeutung: Freundin wurde vergewaltigt ich konnte nicht helfen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ja, ich denke, dieser Traum war eine extreme Ausformulierung Deiner Ängste.
Wie so oft, können Träume stark akzentuieren und überbetonen.

Vielleicht geht es hier auch um Eifersucht? Vielleicht magst Du es nicht, wenn sie mit ihrer Freundin "Ausgang" hat? Warum sollte sie Dir denn jedesmal schreiben, ob und wann sie zuhaus ist?

Da gibt es kein Patentrezept, fürchte ich. Schon gar keins, daß dir ein Außenstehender verrraten könnte, der mit Deiner Beziehung zu Deiner Freundin nicht vertraut ist.

Ich denke, es geht hier um das Thema: "Wieviel Freiraum gestehe ich meiner Partnerin zu?" Und wenn das so ist, dann ist das in erster Linie Dein Problem - selbstverständlich auch eins, das in einer Partnerschaft abgeklärt werden muß.

Ich denke, Du hast "Beziehungsarbeit" vor Dir...

Viel Glück dabei!
earnest

Danke für den Stern!

0

Hilfslosigkeit:

Wenn man kaum bereit ist, anderen zu helfen (oder die tatsächliche Hilflosigkeit eines Menschen zum eigenen Vorteil ausnützt), bekommt man nicht selten im Traum 'die andere Seite' präsentiert: Man erlebt sich selbst in einer ausweglosen Situation, der man nur mehr mit Hilfe anderer entkommen kann. Kein Alptraum, sondern ein Hinweis, den eigenen Standpunkt zu diesem Thema zu überdenken. - Das heißt Rechne nicht mit fremder Hilfe sondern unternimm etwas!

Vergewaltigung:

Assoziation: - eine Vereinigung erzwingen. Fragestellung: - An welcher Stelle meines Lebens habe ich das Gefühl, meine Liebe würde zurückgewiesen? Inwieweit habe ich Angst davor, mich mit etwas zwangsläufig vereinigen zu müssen? Allgemein: Vergewaltigung kann symbolisieren, daß man Teile der eigenen Persönlichkeit massiv unterdrückt und dadurch seelischen Schaden nimmt. Ferner macht sie im Einzelfall darauf aufmerksam, daß man rücksichtslos über die Bedürfnisse anderer hinweggeht oder daß die eigenen Bedürfnisse durch andere übergangen werden. Auch sexuelle Bedürfnisse können dahinter stehen, oft verbunden mit dem starken Wunsch, sich mehr hingeben zu können.

Ob im Traum der Träumende selbst vergewaltigt wird oder einer Vergewaltigung beiwohnt, ändert nichts an der Bedeutung derartiger Träume. Das Traumbild der Vergewaltigung deutet immer auf eine Veränderung des Trieblebens hin. Der Träumende kann im Traum Wünsche ohne Schuldgefühle ausleben, denn gleichgültig ob er sich vor dem was geschieht fürchtet oder es herbeiwünscht: Er kann nichts ausrichten, denn es geschieht ja mit Gewalt. Ein Mann, der träumt, der daß er vergewaltigt wird, leidet vielleicht im Wachleben akut unter Schmach- und Schamgefühlen.

Könntest Du bitte die Quelle nennen, aus der Du hier schöpfst?

0

Was möchtest Du wissen?