Traumdeutung (Botschaft)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mit der Klasse und der Familie im Hotel. Also jeder hat sein eigenes Zimmer. Also jeder ist für sich alleine. Im Hotel ist auch ein Kommen und Gehen der Menschen im Leben.

Dann ist der Szenenwechsel. Durch die "Einzel"-Zimmer bist du auf das Thema Einsamkeit gegangen, und hast deine Leute gesucht. Die Frau war deine Helferin und hat dir sogar gesagt was du tun könntest.

Bleib deswegen nicht für dich alleine. (wann hört das auf. Alleine sein war die Einleitung)
Enttäuschungen passieren, dann zeigen Menschen ihren "wahren" Charakter.
Sich weniger verletzten lassen (ist am Anfang etwas schwierig, aber man kanns auch "leicht" oder mit Humor nehmen, dass es egal ist was andere sagen).
Hab wieder mehr Vertrauen in Menschen.

Vielleicht auch nich in der Reihenfolge, sondern umgekehrt. Weiß nich. Aber so in der Art.

Hallo,

nachts räumt sich das Gehirn auf, sortiert die Eindrücke und Informationen aus den Vortagen, sortiert sie um, löscht sie etc., damit das Gehirn am nächsten Tag gut und aufgeräumt arbeiten kann. Nimmt die Wahrnehmung dabei nach innen teil, siehst Du dieses Abarbeiten als Traumbilder, häufig spielt auch die Phantasie mit, so dass sich eine bunte Geschichte ergibt.

Du hast schlicht die Informationen und Eindrücke rund um Schule, Familie, Hotel, aber auch zu der Enttäuschung verarbeitet. Im Traum wird vieles miteinander gemischt, einfach weil das Gehirn diese Informationen und Eindrücke in einem Schwung verarbeitet, ohne dass da ein Zusammenhang besteht. In meinen Träumen tauchten auch häufig Verwandte und Bekannte dort auf, wo sie niemals auftauchen würden. Das ist einfach das Gehirn im Aufräummodus, es wird zusammengeschmissen, neu sortiert, gelöscht etc.

Diese ganzen Eindrücke und Informationen im Gehirn, die im Verarbeitungsmodus sind, werden durch die Phantasie zu filmartigen Traumbildern zusammengereimt, so dass der Traum häufig eine recht irre und irreale, aber zusammenhängende Story aufweist.

Der Traum bedeutet nichts, reines Abarbeiten von Informationen und Eindrücken im Gehirn.

TGuge 15.01.2017, 19:39

"Verarbeiten", der Mensch is kein Computer.

Man löst im Traum auch Probleme, für die man am Tag nicht genug Überblick hat. Findet neue Lösungsansätze, stellt sich auf den nächsten Tag ein und bereitet sich vor.

Aufräummodus. Hast du dafür Quellen, Belege??

0
nobytree2 16.01.2017, 08:56
@TGuge

Das Gehirn hat definitiv Ähnlichkeiten zu einem Computer. Die Unterschiede sind zwar signifikant (keine festen Algos, sondern selbstbildende, quasi selbstmodifizierende Code), dennoch "verarbeitet" auch ein Gehirn. Der Vergleich Gehirn mit elektronischer Intelligenz ist definitiv Gegenstand mehrerer Wissenschaften.

Zu den Belegen, checke Wiki / Traum 

Träumen, um zu vergessen (Bereinigungsfunktion),

Verarbeitung und Lösen von Problemen aus dem Wachleben,

emotionale Erlebnisse verarbeiten und Stimmungen glätten,

Aber auch hier erklärt (N24 ist so lala, aber leicht verständlich zum Reinkommen):

http://www.n-tv.de/wissen/Traeume-sind-Abfallprodukte-article2855126.html

 Wenn Du wissenschaftliche Quellen brauchst, einfach Hinweis.

0

Es kann sein, dass es daran liegt, dass du eben sehr viel Stress hast.Dein Unterbewusstesein versucht es so dir zu zeigen, also eine Spiegelung deiner Gefühle.

Hoffe ich konnte dir helfen.                      Lg Claudia

Dass alle plötzlich weg waren könnte wohl diese Enttäuschung widerspiegeln, die dann auch in der Frau "gebündelt" war

Was möchtest Du wissen?