Traumdeutung - Mord?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist ein sehr guter Traum, der natürlich dich sehr fein an dein Thema bringt.

Er ist insofern gar nicht weit hergeholt, da du bereits charakterlich negative Tendenzen zeigst. Ein Taschenmesser bei sich zu führen, nicht nur um Stecklinge von bestimmten Pflanzen zu schneiden, wie ich es manchmal tue, "beweist" eine eher feindliche Einstellung anderen Menschen gegenüber.

In Traum wird diese Haltung zum Äußersten geführt (die Logik zu Ende gedacht), also zum Töten. Du hast zwar eine Gruppe von "Freunden" (Leute, die deine Gedanken zum Thema teilen, also deswegen keine echten Freunde), in Traum vollendest aber die Tat allein, um danach dich bei den Gleichgesinnten zu versichern, zu bekräftigen.

Das sollte dich hinweisen auf die Wichtigkeit der eigenen Handlungen und Entscheidungen und auf das im emotionalen Bereich nichtgültigen "Gewissen eines Soldaten" als Befehlsausführer.

Es ist ein Schrottplatz, denn die Handlung geschieht aufgrund von Zerstörungskräften und -Gefühlen wie Wut, Gewalt, Konkurrenz. Dunkel, regnerisch, Schrott - müsste von der Stimmung her ziemlich klar sein - schlechte (dunkle) Gefühle.

Dieser Traum führt dich so klar wie möglich an die Frage der Verantwortung für deine negativen Gedanken. Deine Antwort in Traum war - töten.

Man kann einen Menschen zu allem zwingen, nur zu lieben kann man nicht gezwungen werden. Ich meine hier nicht die Liebe zu den Anderen, sondern erstmal die Liebe zu sich selbst. Daraus ergibt sich auch alles andere. Bei dir ist allerdings das Stadium, wo du den Wert des Fühlens erst anerkennen musst, bevor du deine Antwort finden kannst. Eine leichtere Frage für dich wäre: was passiert, wenn ich mein Gefühl töte oder ihm die Lebensberechtigung entziehe?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Boah das ist echt sehr schwer, daraus kann ich eigentlich auch keinen Sinnvollen Schluss ziehen.
Das kommt natürlich auch immer drauf an wie du das bewertest.
Willst du alles in einem bewerten, oder bist du der Meinung dass da auch viel sinnloser Trash dabeigewesen ist nur um den Traum zu füllen? 
Ich denke eher, dass man ausschlaggebende Momente, in denen man im Traum besonders starke Emotionen empfindet, bewerten sollte.
Denn da stößt du ja dann an deine inneren Ängste, Sehnsuchten usw.
Also denk mal genau drüber nach in welchem Moment du besonders intensive Emotionen hattest, dann kann ich dir vielleicht mehr helfen :D

Aus dem Traum/träumen kann man viel lernen und es besteht noch extrem viel Potential nach oben, mehr darüber herauszufinden und es folgedessen bewusst nutzen zu können.
Finde daraus sollte man eine Wissenschaft machen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?