Traumausbildung trotz schlechter Bezahlung?

4 Antworten

Natürlich kannst du dich bei anderen Firmen bewerben, wenn du das Geld brauchst und eine bessere Bezahlung bekommen kannst, ist das keine schlechte Idee.

Du kannst ja, bevor du zu einer anderen Firma gehst, nochmal über dein Gehalt sprechen. Vielleicht lässt sich was machen und dann kannst du dort bleiben, wenn es dir so gefällt. Aber wenn du mit dem Geld nicht auskommst, musst du dich wohl woanders bewerben.

Grundsätzlich müssen Unternehmen ihren Auszubildenden ein bestimmtes Minimumgehalt zahlen. Zudem müsste in deinem Vertrag genau stehen wie viel du verdienst. Natürlich kannst du dich auch bei anderen Firmen bewerben, da du ja wahrscheinlich in der Probezeit bist und daher ohne Angaben von Gründen kündigen kannst. 

Mache vielleicht erstmal einen Termin bei der IHK und lasse dich gut beraten. Dort kann man dir evtl. auch Tipps geben, ob es möglich ist dir Finanzhilfen (Berufsausbildungsbeihilfe, Wohngeld etc.) zustehen oder man gibt dir die Kontaktdaten entsprechender Behörden.

Leider muss ich für die Ausbildung in eine andere Stadt ziehen und kann somit keine Wohnung von dieser Vergütung finanzieren. 

Dann besteht aber vielleicht die Möglichkeit BAB zu beantragen.

Was möchtest Du wissen?