Traumatisches Erlebnis, Unkontrollierte Handlungen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Sturm21,

was du da in jungen Jahren erlebt hast, hat bei dir einen Schock hinterlassen, man sagt, du bist schock-aktiv. Der war bei der Erstbearbeitung etwas abgeklungen, ist aber durch die Krankheit des Bruders deiner Oma wieder aktiviert worden.

Da hilft, dass du die damaligen Emotionen wieder zulässt und durchlebst. Man kann einen Schock leider nicht weg erklären.

Die Auflösung passiert, indem man sich der Weisheit des Lebens überlässt und die damals unterdrückten Emotionen wieder da sein lässt und ihnen erlaubt, sich zu entladen.

Gut wäre, wenn du dich dabei von einem liebevollen und empthiefähigen Menschen begleiten lässt. Es muss kein Therapeut, sondern ein wahrer Mensch sein.

Du solltest auch das Wörtchen "muss" streichen, denn du musst gar nichts! Dieses muss setzt dich unnötig unter Druck, und Druck hast du so schon genug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sturm321
20.01.2017, 14:14

Danke schön für deine Antwort, es hört sich aber alles etwas schwierig an :/ 

wenn ich das alles zulasse, dann wird das mit der Arbeit glaube ich nicht gut ändern.... ich merke auch einen untetschied wenn ich mit der cheffin arbeite oder mit der anderen cheffin arbeite, mit der anderen bin ich um einiges entspannter und es läuft vieles besser 

0

Eine Krebsdiagnose im engsten Umfeld (Familie, Freunde) ist immer (wieder) eine Extremsituation und mit jmd neutralem, professionellen zu sprechen ist immer gut - reden hilft und andere Blickwinkel zu hören auch.

Vielleicht hilft es Dir auch, wenn Du etwas mehr über die konkrete Situation Deines Grossonkel wüsstest - denn Krebs muss keineswegs ein Todesurteil sein (u.a. abhängig von Art & Stadium).

Dass Dein Grossonkel operiert wurde und Chemo erhält heisst schon mal, dass eine Heilung / Verbesserung möglich ist ...
wohingegen Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Metastasen / Hirntumor leider kaum Heilungschancen hat.

Wenn Du auf der Arbeit einen Fehler bemerkst geh offen damit um i.S. in Deiner Familie sei eine ernste Krankheit diagnostiziert worden, die Dich momentan sehr beschäftige (mehr musst Du nicht sagen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sturm321
20.01.2017, 14:17

Danke für deine Antwort 

Ja meine cheffin ist da nicht so, super darauf zu sprechen, sie weiß was los ist, aber die andere cheffin, wenn ich mit ihr arbeite bin ich um einiges entspannter (auch in heftigen situationen, die Konzentration beanspruchen), da läuft es um einiges besser 

0

Was möchtest Du wissen?