Traugottestdienst von einem frei christlichen Pastor in einer katholischen Kirche?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also hier kommen zwei Dinge zusammen, die aus kirchenrechtlicher Sicht von Bedeutung sind:

  1. Die Frage nach der Gültigkeit eurer Trauung / Ehe nach katholischem Kirchenrecht

  2. Die Frage der Nutzung einer katholischen Kirche / Kapelle für eine Trauung ohne den zuständigen Pfarrer oder den von ihm delegierten Priester oder Diakon.

zu 1.)

In dem Moment, wo bei einer Eheschließung einer der Partner katholisch ist, unterliegt diese Eheschließung dem katholischen Kirchenrecht und damit der kirchlichen Eheschließungsform. Von dieser Formpflicht kann durch Antrag des zuständigen Pfarrers vom Bischof ein Dispens, d. h. eine Befreiung eingeholt werden. Das geschieht i. d. R. ohne großen Aufwand und ist mit einem kurzen Briefwechsel erledigt, sofern keine anderen Ehehindernisse vorliegen (z. B. frühere gültige Eheschließung und spätere zivilrechtliche Scheidung). Ich habe jetzt nicht unmittelbar Zugriff auf den CIC (Kirchenrecht), aber meines Wissens nach ist eine solche Befreiung von der Formpflicht ohne Not (z. B. Lebensgefahr) nicht möglich, wenn beide Partner katholisch getauft sind. Ich kann aber erst morgen genauer nachschauen. Sollte es anders sein, werde ich es hier posten.

Formpflicht heißt in euren Fall, dass zur gültigen Eheschließung vom zuständigen Pfarrer zumindest ein anderer katholischer Priester oder Diakon zur Assistenz für diese Trauung delegiert wird. Will in der Praxis heißen: Dieser Delegierte nimmt euer Eheversprechen im Auftrag der Kirche entgegen. Der Gottesdienst selbst kann durchaus ökumenisch gestaltet sein und der freikirchliche Pastor kann predigen oder was auch immer (allerdings eine Einschränkung: Keine Abendmahlsfeier oder eucharistie-ähnliche Feier. Andernfalls wird das dann ordentlich Ärger geben!)

Soll die Trauung ohne Dispens bzw. ohne Beisein des zuständigen Pfarrers oder seines Delegierten stattfinden, ist diese Eheschließung nach katholischem Recht nicht gültig und somit sind wir beim zweiten Punkt.

zu 2.)

Der zuständige Pfarrer für die Kirche oder Kapelle darf euch diese nicht zur Verfügung stellen, wenn darin eine Feier stattfinden soll, die der kirchlichen Auffassung einer gültigen Eheschließung widerspricht. Dazu könnt ihr die Kapelle weder mieten noch den Pfarrer durch eine Spende gnädig stimmen. Er darf es einfach nicht und würde u. U. erheblichen Ärger durch seinen Bischof bekommen.


So weit mal die kirchenrechtliche Seite. Über die kann man sich manchmal wundern oder ist vielleicht anderer Auffassung. Aber das hilft nicht weiter.

Ihr habt ja noch ein wenig Zeit bis zum Herbst.

Mein Rat: Geht zum zuständigen Pfarrer (Das ist einer der Heimatpfarrer des Paares, der Pfarrer, in dessen Kirche die Trauung stattfinden soll oder der Pfarrer am künftigen Wohnsitz), sprecht mit ihm darüber und feiert mit ihm oder einem von ihm delegierten Diakon oder Priester einen sogenannten Wortgottesdienst (ohne Eucharistie/Abendmahl) zusammen mit dem freikirchlichen Pastor. Bei einem Wortgottesdienst besteht große Gestaltungsfreiheit (Lieder, Lobpreis, Schrifttexte, Predigt, Zeugnis, etc.), mit Ausnahme der vorgeschriebenen Texte unmittelbar bei der Trauung. Aber das wird er euch sicher erklären. Abgesehen davon kann eine Begegnung katholischer Priester / Diakon und freikirchlicher Pastor eine interessante und bereichernde Angelegenheit sein. Dazu kommt --- und das ist meine persönliche Meinung --- die katholische Trauungsliturgie, die etwas sehr Feierliches hat und an die meiner Meinung nach keine frei formulierte Form hinkommt. Zusätzliche Segensgebete oder Lobpreis stellen ohnehin kein Problem dar.

Viel Glück und Gottes Segen!

Ui, so viel zu lesen. Danke daß Sie sich so viel Mühe gegeben haben mit der Antwort. Wir werden uns jetzt doch katholisch trauen lassen. Meine Oma ist gestorben und sie hatte einen Lieblingspfarrer der einen wunderschönen Trauergottesdienst gemacht hat, und er hat uns auch ganz lieb begleitet in der Woche vor der Beerdigung. Ich denke daß wir bei diesem Pfarrer verbleiben werden. Aber danke :-)

0

Nein, du kannst eine katholische, geweihte Kirche nicht! mieten - ist ja schließlich keine "Kneipe".

Und eine Eheschließung in einer katholischen Kirche ist auch nur durch einen katholischen Pfarrer möglich. Manche Pfarrer lassen mit sich reden, wenn du einen "eigenen" Pfarrer bzw. Priester mitbringen möchtest - aber es muss ein katholisch geweihter Pfarrer sein. In Absprache wird auch ein ökumenischer Trauungsgottesdienst möglich sein (katholisch - evangelisch), aber ich denke nicht, dass es eine Kooperation mit einer frei christlichen Kirche gibt.

Das wäre allerdings vllt. eine Frage in der Pfarrei wert.

Gutes Gelingen

Daniela

Frag den Pfarrer der katholischen Pfarrei. Der muss entscheiden, ob ihm das Recht ist.

Warum gibt es zu viel Priester, die die Kinder misshandeln und ausnutzen , warum tut niemand dagegen?

...zur Frage

Kirche Hochzeit Verpflichtungen

Hallo

Momentan steht bei mir ja das Thema kirchliche Hochzeit im Raum.

Nun habe ich folgenden Abschnitt im Internet gefunden "Katholische Trauung: Ist ein Partner katholisch, der andere evangelisch, wird die Trauung an Bedingungen geknüpft: Der evangelische "Teil" muss sich verpflichten, die Ehe als unauflöslich zu betrachten, Kinder zu bejahen und sie im katholischen Glauben zu erziehen."

Wenn ich das richtig verstehe, sind die Verpflichtungen lediglich von Seiten der katholischen Kirche Bedingungen für eine kirchliche Hochzeit oder? Mein Partner und ich sind nämlich gegen gemeinsame Kinder und ich bin nicht gewillt dem Pastor gegenüber Versprechungen zu machen, die ich nicht einhalten werde bzw. die Kirche zu belügen. Wäre dann eine evangelische Hochzeit angebrachter? Kenne die Eheversprechungen der verschiedenen Konfessionen nicht.

Danke im Voraus.

LG

...zur Frage

Können wir in einer katholischen Kirche heiraten?

Ich bin evangelisch und mein Lebenspartner ist ohne Bekenntnis, war aber katholisch. Kann man in diesem Fall trotzdem in einer katholischen Kirche heiraten?

Danke!

Lisa

...zur Frage

Sind katholische Priester statistisch gesehen häufiger Pädophile oder Schwule? Wie konnte es zu den Missbrauchsfällen in der katholischen Kirche kommen?

...zur Frage

Was ist "Taizé"?

Was genau ist eigentlich "Taizé"? Welche Unterschiede gibt es zur katholischen oder christlichen Kirche? Wie ist der Gottesdienstablauf? An was genau glauben die Menschen?

Danke

...zur Frage

kann man in einer katholischen kirche zum beichten gehen, obwohl man weder katholisch , noch...

evangelisch ist...?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?