Trauerfall in der Familie

5 Antworten

Nein, der Schwager gehört nicht dazu.Regelung zum Urlaubsanspruch bei einem Todesfall Die gesetzlichen Regelungen zum Urlaubsanspruch bei einem Todesfall besagen, dass nur die nächsten Verwandten einen Anspruch auf bezahlten Sonderurlaub haben, also Eltern, Kinder, Geschwister, Großeltern und Schwiegereltern. Auch Ehepartner, Lebenspartner oder Partner einer eheänlichen Gemeinschaft haben diesen Anspruch. Zudem trifft die Regelung auf Adoptivkinder, Pflegekinder und Enkelkinder zu. Üblicherweise beläuft sich die Dauer des Urlaubs auf 1 bis 2 Tage, sie kann im Einzelfall aber bis zu zwei Wochen betragen, wenn die Person bereits mehr als 12 Monate in dem Betrieb beschäftigt ist. Eine Verlängerung aufgrund hoher emotionaler Belastung durch den Trauerfall ist gesetzlich nicht vorgesehen. Daher ist der Arbeitgeber nicht dazu verpflichtet, mehr Urlaub zu genehmigen als den gesetzlich vorgeschriebenen Urlaubsanspruch im Todesfall.

39

Sonderurlaub steht dir nur zu, wenn du nach BAT bezahlt wirst, oder es im Arbeitsvertrag festgeschrieben ist. Ansonsten ist es Kulanz des Chef´s.

0

Nein, nur bei Verwandten wie Eltern, Ehepartner oder Kindern ist eine Freistellung in der Regel vorgesehen (Länge kommt auf den Tarifvertrag an!). Aber als Urlaubstag sollte es im Normalfall kein Problem sein. Rede einfach mit deinem Chef.

soweit ich weis ja, kommt halt darauf an wie lange du dafür weg bist. bei verwandten wird man glaube ich bis zu 3 oder 4 tagen weggelassen, und sonst ca 1 bis zwei tage. frei stellen muss er dich aber so oder so. mindestens einen tag^^

54

total falsch, verwandter & -familienangehöriger- sind 2 paar schuhe

0
39

frei stellen muss er dich aber so oder so. mindestens einen tag^^>

das stimmt nicht!

0

Wer bezahlt Beerdigung meines Schwagers?

Der Bruder meines Mannes ist im Pflegeheim. Alle Schwestern beziehen Hartz V bzw. sind Rentner. Er ist der einzige der Einkommen hat. Wer muß hier die eventuelle Beerdigung bezahlen und hat mein Mann eine Möglichkeit von den Schwestern Geld einzuforderrn.

...zur Frage

Trauerfall in der Familie -- wie lange traegt man eigentlich schwarz?

Wie lange traegt man eigentlich schwarz nach einem Trauerfall?

LG

...zur Frage

Hochwassereinsatz - Muss mein Arbeitgeber mich freistellen?

Moin! Ich wollte mit zum Hochwassereinsatz nach Magdeburg, aber konnte nicht, da mein Arbeitgeber mich nicht freigestellt hat. Meine Frage ist: Muss meine Arbeitgeber mich freistellen, ich meine nämlich nicht!

...zur Frage

Kann nicht zur Arbeit wegen Beerdigung, wie am telefon formulieren?

Ich bin Auszubildene im 1sten Lehrjahr, meine Stiefoma ist gestorben und Freitag ist die Beerdigung. Wollte mich nun für diesen Tag freistellen lassen und gleich meinen Chef anrufen. Wie kann ich das am besten formulieren ?

...zur Frage

Eure Erfahrungen bezüglich Todesfällen - viele Fragen, vielleicht könnt ihr mir helfen

Guten Abend.

Wahrscheinlich wird meine Tante bald sterben. Wir konnten uns einigermaßen darauf vorbereiten, aber ich rede nicht so gerne mit meinen Eltern darüber und will den Ärzten keine Löcher in den Bauch fragen, zumal ich Minderjährig (17) bin.

Meine Tante mütterlicherseits liegt zur Zeit noch auf der Intensivstation desselben Krankenhauses in dem ich im Moment auch noch bin.

Tut mir leid, dass es so viele Fragen sind, aber vielleicht findet sich ja jemand, der mir den Gefallen tut und die eine oder andere Frage beantwortet. Deshalb bedanke ich mich schon mal im Voraus.

  • Ich bin ja zur Zeit im selben Krankenhaus, wenn es wirklich "so weit" sein sollte, werde dann ich zuerst benachrichtigt, oder meine Eltern? Ich denke, es werden meine Eltern sein, weil ich ja auch noch Minderjährig bin...

  • Kann man sich auch noch verabschieden, wenn sie schon tot ist, oder darf man das grundsätzlich nicht?

  • Wie läuft das Ganze dann ab? Was kommt dann alles auf mich zu, wenn sie verstorben ist? Wieviele Tage danach ist was? (Trauerrosenkranz, Beerdigung [3 Tage danach, glaube ich] ...)

  • Wie soll ich mich beim Leichentrunk verhalten? Ich war schon mal auf einer Beerdigung mit anschließendem Leichentrunk und das war irgendwie doof. Alle saßen bei Kaffee und Kuchen beisammen und haben Geratscht, kein Wort mehr über den Verstorbenen ...

Das waren meine wichtigsten Fragen, vielleicht habt ihr ja Lust, zu antworten. Ihr würdet mir wirklich sehr helfen.

Vielen Dank noch mal.

...zur Frage

Muss der Arbeitgeber einen freistellen beim Tot der Großmutter?

Wenn die Oma gestorben ist, muss einem der Arbeitgeber einen Tag frei geben - also ohne Urlaub abzuziehen? Bei Eltern & Geschwistern wäre es der Fall, nur wie sieht die Rechtslage bei Großeltern aus? Und muss der AG einem diesen Tag genau zur Beerdigung gewähren? Oder hat man das Recht sich wenigstens Urlaub zu nehmen am Tag der Beisetzung? Kennt sich da jemand aus oder weiß, wo man sich darüber informieren kann? Und bitte keine geschmacklosen, unangebrachten Bemerkungen! Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?