Trauerblumen anders als bestellt, was soll ich tun?

3 Antworten

Leider (sachlich) gesehen wurde eine andere Ware geliefert als Bestellt, auch hier hast du als Käufer ein Anrecht auf Nachbesserung. Bei dem Blumenhändler reklamieren er muss die richtige Ware nachliefern. Wenn er einen Fehler gemacht hat trägt er (selbst) die schuld. Auch hier bist du voll im Recht . So was sollte man nicht durchgehen lassen. Das fehlen passieren , aber falscher Text und falsche Farbe geht gar nicht. Ich würde hier kein Pardon kennen

Danke für deine Antwort. Aber die Beerdigung ist ja nun schon vorbei, Sowas lässt sich schlecht nachbessern, oder? Ist ja an das "Ereignis" gebunden... Ich hab auch kaum etwas zu diesem Thema gefunden.

0

Hallo,

ich habe das Problem leider immer mal wieder, gerade wenn man Bestellungen telefonisch aufgibt. Die Frage ist dann ob man sich verstädnlich ausgedrückt hat, ob die Fotos auch gut erkennbar angekommen sind undundund.....

Da die Beerdigung schon vorbei ist kannst du nur zwei Sachen machen: entweder du bestellst zu Lasten des Blumenladens (dem du dann aber auch beweisen musst das er nicht nach deinem Auftrag gehandelt hat) einen neuen Kranz......oder du zahlst den anderen nicht bzw. läßt dir das Geld erstatten, aber auch hier musst du nachweisen das der Blumenladen Mist gemacht hat....

Etwas anderes gibt es da leider nicht.....

Das es dir weh tut das die falschen Blumen da gelegen haben das kann ich nachvollziehen, das ging mir auch schon persönlich so, aber dann habe ich mir gesagt das ...... wusste was ich eigentlich wollte, und das das nicht meine Schuld war......einen großes Erklären oder Entschuldigen wäre für mich ein aufspielen gewesen, denn ich habe die Blumen nicht hingelegt wegen der Leute, sondern für ..... und die wusste warum da die falschen lagen :-)

Erst mal nicht bezahlen würde ich sagen

Geld in Trauerkarte stecken?

Hallo,

ich habe früher auf dem Dorf gewohnt. Dort war es üblich, der Trauerkarte Geld beizulegen, so etwa 5 €, je nachdem, wie nah man dem Verstorbenen stand.

Nun wohne ich in einer Kleinstadt und letzte Woche ist meine Nachbarin aus dem Nebeneingang gestorben. Ich habe schon eine passende Karte und auch einen direkt auf die Situation abgestimmten Spruch. Nun weiss ich aber nicht, ob es heute noch üblich ist, der Karte Geld beizulegen. Wir hatten immer guten Kontakt zu dieser Familie und uns auch häufig unterhalten, bis zu der schweren Erkrankung der Frau.

Was meint ihr, Geld rein oder nicht?

...zur Frage

Ex-Schwiegervater gestorben - wie soll ich ich mich verhalten?

Hallo! Mein Ex-Schwiegervater ist vorgestern gestorben. Ich hatte eigentlich ein recht gutes 'Verhältnis - auch nach der Scheidung - zu ihm. Sein Tod hat mich sehr mitgenommen. Jetzt weiß ich nicht ob ich zur Trauerfeier gehen kann/soll? Mein Ex-Mann sagte mir, dass er unseren gemeinsamen Sohn (9 Jahre) zur Trauerfeier mitnehmen würde...wenn er sich das zutraut. (Es findet "nur" eine Trauerfeier statt - später im engsten Familienkreis-dann die Beisetzung) Nun meine Fragen: -Soll/Kann ich auch zur Trauerfeier gehen (mit meinem Sohn)? -Schreibt man in so einem Fall eine Beileidskarte? Wenn ja -an wen schickt man die? -Was ist mit Blumen oder nem Kranz? Ich weiß überhaupt nicht mehr was richtig und falsch ist. Mein Gefühl sagt mir, nimm deinen Sohn an die Hand und geh hin aber nicht alle aus der Ex-Familie sind gut auf mich zu sprechen. Kann mir jemand helfen?

Vielen Dank schon mal.

...zur Frage

Deutsches Lied für Beerdigung?

Hallo an alle. Meine Oma ist vor fünf Tagen von uns gegangen :'( jetzt suche ich mit meiner Mama ein Lied für die Beerdigung. Sie hatte leider kein lieblingslied oder Gruppe wo wir uns ein lied hätten aussuchen können. An sich hätte mir das Lied ein Walzer für dich von Pur “gefallen“ ist aber für einen Papa gesungen. Meine Oma hatte vor Jahren einen Schlaganfall und seit dem immer wieder kleinere gehabt, mit ihrem Zucker hatte sie auch zu kämpfen. Kurz vor weihnachten mussten wir sie ins Krankenhaus schaffen wegen schüttelfrost. Am ende kam raus das sie nicht mehr genug luft bekommen und nach und nach alles versagt. An Tag x hatte sie noch Abendbrot gegessen und mit uns geredet und dann wars ganz schlimm. Luftnot, krankenwagen, drei stunden später ist sie eingeschlafen, ziemlicher schock für uns alle weil es doch so schnell ging, aber eine Erlösung für sie weil sie nicht mehr leiden muss. Muss vll noch erwähnen das meine Mama meine Oma schon jahrelang gepflegt hat. Könnt ihr mir helfen das richtige Lied zu finden? Sie war so gutmütig, hat immer gegeben und war so eine lebenslustige Person. Hier bei uns kennen sie alle, war überall dabei vor ihren Krankheiten. Sie hat bis zum schluss gelächelt und uns gedankt das wir für sie da sind :'(

...zur Frage

kreatives Geschenk zur goldenen Hochzeit von Enkeln

Hallo,

es ist zwar noch ein bisschen hin, aber ich will nicht auf den letzten Drücker etwas auf die Beine stellen. Was könnten wir als Enkel unseren Großeltern schenken? Suche nach etwas Bleibendem, was auch nicht eine riesige Investition ist (weil das wollen Oma und Opa nicht). Also keine Blumen oder Essen oder so....

Vielleicht habt ihr hübsche Ideen?

Freue mich darauf

...zur Frage

Aus welchem Grund darf man Tote eigentlich nicht fachgerecht in seinem eigenen Garten begraben - kann mir das bitte jemand einleuchtend begründen, danke?

Wieso darf man zum Beispiel Familienangehörige nicht in seinem eigenen Garten begraben? Man könnte ja den Tod und alles fachgerecht von einem Arzt feststellen lassen. Selbst eine Sargpflicht halte ich für zu viel verlangt. Das sollte man doch selbst entscheiden dürfen.

Wieso muss man Tote auf Friedhöfen beerdigen?

...zur Frage

Mein Opa war Halbjude bin ich dann auch Halbjude?

Hallo,

seit längeren qäult mich die Frage in meinen Kopf ob ich Halbjude bin?! Vor etwa 1 Woche erzählte mein Opa wieder mal über den Krieg und wie er in die Kinderklappe eines Weisenhauses gelegt wurde.

Na ja nach unendlichen Jahren (ca.40) erfuhr er das einer seiner Elternteilen Jude war. Vielleicht haben seine Eltern ihn deshalb in die Babyklappe abgegeben. Von seinen Eltern hat er niemals ein Lebenszeichen gehört. Nur ein Foto seiner Mutter besitz er.. Ein Aktenfoto..

Na gut, kommen wir zur eigentlichen Frage.

Mein Opa (Halbjude) bekam mit meiner Oma (deutsche) ein Baby (meine Mutter), meine Mutter wiederum gebar mich.

Rein Theoretisch müsste sie und ich Halbjuden sein? Oder es fließt nur sehr gering jüdisches Blut in unseren Körpern?!

Was meint Ihr?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?