Trauer rituale von Juden

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also du solltest auf alle Fälle keine Judenwitze erzählen! Ansonsten:http://www.swp.de/trauer/trauerfall/vorderbeisetzung/rituale/art1159667,333718

So dumm ist sie wohl nich, dass sie der ihrer Freundin, der jüdischen Enkelin eines kürzlich verstorben (R.I.P) jüdischen Grossvaters einen Judenwitz erzählt...^^

0

Die Spiegel werden meist nur einfach zugehängt, für die Dauer der Trauerzeit, das sind 7 Tage, an welchen die orthodoxen Trauernden meist auf einem Hocker sitzen, nicht arbeiten, viel beten. Freunde bringen das Essen und erledigen, was sonst im Haushalt zu tun wäre.Und sie beten mit den Trauernden. Nach 7 Tagen geht das Leben wieder seinen normalen Gang. Männer (ab Bar Mitzwa mit 13 Jahren) beten, möglichst in der Synagoge, ein Jahr lang täglich das Trauergebet, das sowieso auch zum täglichen Morgengottesdienst und eigentlich zu jedem Gottesdienst gehört. Mehr als bei Google könntest Du lesen bei Jüdisches Leben oder NAI-Nachrichten aus Israel von Ludwig Schneider usw. Shalom aus Israel Manfredklaus

http://www.liberale-juden.de/cms/index.php?id=66

hier ist eine Übersicht. Bei Juden ist es aber ähnlich wie im Christentum. Nicht alle Rituale werden auch eingehalten. Haben wir bei meiner Urgroßtante kürzlich auch nicht gemacht schäm

Was möchtest Du wissen?