trauer nach tod der mutter

12 Antworten

Der Tod ist nun mal eine Grenze in unserem Leben, zum einen weil für uns irgendwann die Zeit der Entscheidungen vorbei ist, zum anderen weil wir sehen und erleben müssen, dass andere, die uns nahe standen, nicht mehr da sind.

Es ist aber falsch, den Tod bei sich und anderen als Leere, als Ausdruck der Sinnlosigkeit und Hoffnungslosigkeit zu verstehen. Es ist seit jeher natürlich, dass wir einem Menschen, der uns viel bedeutet hat, nachtrauern. Aber auch diese Zeit geht irgend wann vorbei und der Tod einer Person wird von uns als etwas Unausweichliches akzeptiert. Das ist wichtig, damit dieser Tod nicht vollständige Macht über uns und unser Leben gewinnt. Es ist auch nicht im Sinne Deiner verstorbenen Mutter, dass Du quasi mitstirbst, sondern eher, dass all dasjenige, was Du an ihr gut und richtig und schön empfunden hast, in Deinem Leben weiterlebt. Also setze nach der Trauer das Leben möglichst gut, möglichst frei, möglichst lebensfroh fort, so behälst Du Dir das Lächeln Deiner Mutter.

Ich verstehe dich da vollkommen. Mein Vater ist 2011 an Lungenkrebs gestorben, aber er ist nicht zum Arzt gegangen und sein Krankheitsverlauf dauerte 1 Monat wo ich buchstäblich zuschauen musste wie es zu Ende ging. Noch heute fällt es mir schwer darüber zu reden und er fehlt mir unheimlich. 

Das gleiche ist ja bei dir. Du hast einen Menschen verloren den keiner ersetzen kann- deine Mutter. Du wirst sie nie vergessen,sie wird immer in deinem Herzen sein und der Schmerz sitzt megatief.Das kann dir leider auch keiner abnehmen und das wird auch lange so bleiben bis du damit umgehen kannst. Helfen kann dir darüber zu reden,dich etwas abzulenken um mal für Momente nicht daran zu denken,weggehen mit Freunden,mit deinem Bruder was unternehmen. Red auch mit deinem Bruder darüber denn die kleinen nehmen sowas ganz anders auf und fressen ihren Schmerz auch gerne mal in sich rein.Geh mit ihm zusammen auf den Friedhof und versteck bloß nicht deine Gefühle! 

Mein herzliches Beileid. Es ist sehr schwer einen geliebten Menschen zu verlieren, ich kenne das auch sehr gut.

Ich würde dir vorschlagen dich an einen Facharzt zu wenden.

Oder wenn du möchtest an eine Selbsthilfegruppe zur Trauerbewältigung.

Hier ist mal ein Link den du mal lesen könntest. Ich finde ihn sehr gut.

Alles Gute

http://www.psychotipps.com/Trauerbewaeltigung.html

Wundermittel oder Hausmittel gegen Krebs?

Ich habe gestern erfahren dass meine Mutter (45) einen bösartigen Tumor im Darm hat. Sie hat Krebs! Ich (24) bin am Boden zerstört und weiß nicht mehr weiter. Ich hoffe auf ein Wundermittel dagegen. Hat jemand jemanden im Bekanntenkreis der durch ein Hausmittelchen oder auf homöopathischen Wege den Krebs besiegt hat? Sie hat am 20. ihre erste Chemo. Hoffe dass irgendjemand bessere Erfahrungen als den Tod hat. :(

...zur Frage

Kumpel trösten mutter gestorben?

Hey, Einem kumpel von mir geht es sehr schlecht da seine Mutter vor einem Jahr bei einem auto unfall gestorben ist. Und heute am muttertag wird er immer wieder an sie erinnert. Ich weiß nicht wie ich ihn noch trösten kann ihm geht es so schlecht ich will helfen. Er ist allgemein sehr oft so drauf er kommt auf den tod seiner Mutter nicht klar. Ich will ihm helfen.

Habt ihr eventuell Ratschläge?

...zur Frage

Komische träume vom Tod?

Hallo , jedes mal wenn meine Mutter träumt das sie die Treppe runter fällt, stirbt 1-2 Tage jemand aus unserer Familie👀

Das ist echt komisch ,das hat sie jetzt schon 3 MaK geträumt und jedes mal ist es leider wirklich passiert das jemand gestorben ist .

...zur Frage

Wie kann ich meine beste Freundin nach einem Todesfall aufmuntern?

Gestern ist die Oma meiner besten Freundin gestorben.Heute ging es ihr sehr schlecht sie sagte das es auch ihren Vater sehr schlecht ging und sie ihn bewundere das er so stark sei (es War seine Mutter ). Aufjedenfall wollte ich fragen wie ich sie etwas aufmuntern kann? Heute Mittag war sie eigentlich so einigermaßen gut drauf aber eben haben wir nochmal geschrieben und da ging es ihr sehr schlecht... Ich Bitte um ernste Antworten! Danke

...zur Frage

Wo kann man sich kostenlos eine Patientenverfügung ausdrucken?

Meine Mutter hat jetzt schon das zweite Mal Brustkrebs (sie ist 89 Jahre alt). Sie möchte keine Chemo mehr machen, da es ihr beim ersten Mal schon schlecht danach ging. Jetzt möchte sie eine Patientenverfügung haben und weiß nicht wie man das macht, da sie auch sehr schlecht sehen kann. Der Ehemann ist im Anfangsstadium von einer Demenz. Und ich, habe auch keinen blassen Schimmer, wo man sich sowas ausdrucken kann.

...zur Frage

Meine Schwester hat meiner Mutter soeben mit dem Tod gedroht, was tun?

Ich war oben als ich von unten Geheule hörte und als ich die Türe aufmachte streitete meine Mutter gerade mit meiner Schwester und meine Schwester drohte ihr plötzlich mit dem Tod. Ich ging dann runter und stellte mich ihr, worauf es eien auseinandersetzung gab und meine Schwester ihr noch ein paar mal und mira uch gleich mit dem Tod droht. Sie ist erst 15. Was soll ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?