Traue mich nicht zu Reiten?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

- Wegen dem Aufsteigen brauchst du dir schon mal überhaupt keine Sorgen zu machen. Heutzutage gibt es in jedem Reitstall Aufstieghilfen, weil es allgemein als pferdefreundlicher anzusehen ist, wenn sich nich jeder am Sattel hochzieht. 

- alle lachen dich gewiss nicht aus. " Ein Kluger  bemerkt alles -  Ein Dummkopf dagegen macht über alles seine Bemerkungen ". Dumme gibt es überall, so dass natürlich nicht völlig auszuschließen ist, dass sich auch mal so einer in einen Pferdestall verirrt. Aber die meisten Leute sind doch nett - halte dich einfach an die!

- was allerdings eventuell nicht ganz so einfach ist, falls dein Übergewicht extrem ist: eine Reitschule zu finden, die ein passendes Schulpferd anbieten kann, welches sowohl fur Anfänger als auch zum Tragen von größerem Gewicht geeignet ist. Da mußt du dich entsprechend umsehen.

Viel Spaß! 😊🏇

46

Es freut mich, dich ermutigen zu können, danke für den Stern 💫

0

Nur Mut! Die, welche am lautesten lachen, haben es meistens gerade nötig. Außerdem wirst du mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht die einzige Reiterin im Stall sein, die das ein oder andere Pfündchen mehr auf der Hüfte hat...

Aufstieghilfe gibt es in jedem Stall u. die wird auch von schlankeren Zeitgenossen benutzt. Gute Gründe dafür gibt es einige, nicht nur, dass mancher Reiter vllt etwas schwerer ist.

Am besten du siehst dir die Reitschulen in deiner Nähe erstmal an u. schaust, wie das Klima so ist. Meine Erfahrung ist, dass in den meisten Reitställen, in denen Breitensport angeboten wird, ganz vernünftige Leute zu finden sind. Stallzicken gibt es leider immer, die ignoriert man am besten. 

Davor brauchst Du keine Angst haben, Du bist nicht die Einzige mit Übergewicht, die reitet. Und heute benutzt man eine Aufstiegshilfe, um auf das Pferd zu kommen, das ist schonender für Pferd und Reiter.

Mein Pferd hat mich abgeschmissen, jetzt traue ich mich es nicht mehr zu reiten

Hallo,

Meine Schwester ist auf meinem Pferd geritten, es ist aber einfach losgaloppiert und meine Schwester ( sie reitet schon lange) konnte es nicht mehr halten und lässt sich einfach auf den Boden fallen.

Jetzt traue ich mich aber nicht mehr es zu reiten ( ich habe etwas Angst auf ihm zu rreiten weil er mich vielleicht auch abschmeißen würde ).

ich hoffe jemand antwortet!

Gruß Jenny

...zur Frage

Angst vorm Schulsport, helft mir wie ich sie überwinden kann!

Hi, also ich habe angst vorm Schulsport, dass hört sich jetzt wahrscheinlich erstmal komisch an, aber, ich bin richtig von meiner Angst zerfressen, ich versuche mich jede Woche aufs neu davor zu drücken, meistens klappt das auch aber ich will keine Angst mehr haben, ich will das alles nicht mehr!!! Hilfe!!! (es ist nicht weil andere mich auslachen oder ähnliches, ich habe einfach totale angst! Ich habe auch 1 Pferd das ich aber leider nicht mehr regelmäßig reite, zudem bin ich auch noch übergewichtig)

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Barock reiten und Dressur reiten?

...zur Frage

Angst vor dem reiten!

Hallo leute ich komme schnell auf den punkt weil ich übermorgen reiten gehe die sache ist immer wenn ich da sitze und der herr hensen ( Reitschule Hensen.de) die pferde verteilt habe ich angst und bauchschmerzen.... und wenn ich dann das pferd kriege noch viiieeeel mehr vor den reiten esse ich jetzt nicht mehr und am abend davor kann ich nicht einschlafen... und wenn ich mein pferd auf getrennst und gesattelt hab gehe ich in die bahn ..... usw. und wenn ich erst auf dem pferd sitzte OMG bitte helft mir!!!!!

...zur Frage

Reiten lernen ohne Pferd!

Hey Leute,

mir ist ab und zu ziemlich langweilig und weiß nicht was ich dagegen tun kann. Also habt ihr eine idee wie man "reiten ohne Pferd" lernen kann? Ich liebe nähmlich pferde, komme aber nicht so offt zum reiten.... DANKE glg.:gooldgreeny

...zur Frage

Zu schwer für Reitbeteiligung?

Guten Abend, ich habe nach langem Suchen endlich das Angebot einer Reitbeteiligung bekommen. Da ich leider immer noch sehr übergewichtig bin (mittlerweile 70kg in 2 1/2 Jahren weniger), habe ich ausdrücklich eine Reitbeteiligung auf einem Gewichtsträger gesucht.

Nun habe ich heute meine potentielle RB (ein Friesenmix) probegeritten, bin aber aufgrund seines relativ langen Rückens und einem momentan eher mittelmäßigen Bemusklungszustand nicht unbedingt davon überzeugt das Tier mit meinen, zugegeben immer noch vielen, ** 117kg zu reiten (1x wöchentlich)**. Der Besitzer hat sich zu dem Thema nicht geäußert, aber ich will nicht nachher für eventuelle Rückenprobleme des Pferdes Verantwortlich gemacht werden.

Daher überlege ich ernsthaft die RB abzulehnen, dem Tier zu liebe.

Daher meine Frage an euch als Community: Glaubt ihr, dass ich das Pferd (ich weiß, ein Bild wär hilfreich) durch Muskelaufbau mit Bodenarbeit u.ä. später reiten könnte? Bzw. das mein Gewicht für das Pferd unbedenklich werden könnte?

Ich weiß auch, dass einige von euch direkt aufschreien werden, dass man mit über 80kg nicht reiten soll. Dass so viel Gewicht für ein Pferd nicht gut ist ist mir bewusst, aber ich habe aufgrund schwerer Krankheit damals so massiv viel zugenommen, dass ich desshalb mein Pferd (Hafflinger) verkauft habe. Nun habe ich mir eben das Ziel gesetzt bei unter 120kg wieder mit dem reiten anzufangen. Viele männliche Reiter wiegen auch nicht viel weniger und reiten teils auch kleine Ponys. Ich hoffe noch mehr Gewicht zu verlieren, wenn ich wieder einen neuen Ansporn habe.

Ich hoffe auf ernst gemeinte Antworten. lg Becca1996

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?