Traue mich nach Bruch des Sprunggelenks und des Wadenbein (mit Beteiligung des Volkmann-Dreieck) nicht voll belasten. Hat jemand Erfahrung damit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich hab mir vergangenes Jahr auch das Sprunggelenk gebrochen
Eigentlich musst du dir keine Sorgen machen, der Knochen ist nach 6 Wochen vollständig geheilt.
Nur alles was ich davor gemacht habe traue ich mich auch nichtmehr so ganz, z.B. Tanzen.
Der Bruch geht die Angst bleibt, fragt sich nur wie lang :s

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EbLii
23.01.2017, 15:15

Danke für die Antwort. Kann aber eben ohne Krücken keinen Schritt gehen.. da stellt sich dann eine regelrechte Blockade ein.. 

0

Ich persönlich habe damit keine Erfahrung. Allerdings habe ich eine Freundin die genau dasselbe durchgemacht hat. Sie hat allerdings auch noch 6 Physiotherapiesitzungen gemacht, wo dann auch erst mal wieder so leichte Übungen gemacht wurden. Vor allem um wieder eine Balance zu finden und Muskeln aufzubauen.

An deiner Stelle würde ich also noch mal zum Hausarzt und mir eine Physio verschreiben lassen. Bis zu 6 Terminen kann man im Jahr von der Kasse bezahlt bekommen soweit ich weiß.

Du kannst dir ja noch diesen Stabilisator anziehen und erstmal mit dem so leichte Dehnungsübungen machen. Den Fuß kreisen lassen, usw.

Aber wie gesagt: Physio sollte die beste Option sein. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EbLii
23.01.2017, 15:01

Vielen Dank. Ich bekomme Physio und Krankengymnastik. Seither aber noch nicht. Ich kann mich nur selber nicht überwinden den Fuß zu belasten.. 

0

Hatte ich vor ca. 7 Jahren !Hab 6Mon. gebraucht bis der Kopf es zugelassen hat wieder voll zu belasten,lass dir Zeit ! Mfg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EbLii
23.01.2017, 15:03

Okay.. brauche eben immer noch die Gehstützen.. Ohne nicht möglich.. Es ist echt eine Kopfsache.. 

1

Was möchtest Du wissen?