Transsexuelle hormone altersbeschränkung?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Als erstes sollte dein Patenkind in eine psychotherapeutische und psychiatrische Begleitung. Der Psychotherapeut, der nicht zwingend darauf spezialisiert sein muss kann ihr helfen mit dem Alltag umzugehen.

Der Psychiater sollte darauf spezialisiert sein. Denn er kennt die richtigen Fragen und kann Transsexualität diagnostizieren. Außerdem kann später dann auch die Indikation für Hormone geben. Die werden aber meist nur ab 16 und dann nur mit Indikation und Einverständnis der Erziehungsberechtigten vom Endokrinologen verschrieben.

Das einzige was sie jetzt schon bekommen kann sind die pubertätshemmenden Blocker. Ich persönlichen empfehle da Enantone (Ein Monats Spritze) oder Trenantone (Drei Monats Spritze). Die stoppen die Geschlechtsorgane von der Produktion der Sexualhormone.

Und sollte sie irgendwann - während der Zeit in der sie in Therapie und auf Blocker ist - merken, dass sie doch nicht trans ist, kann sie sie einfach wieder absetzen und die normale Pubertät setzt wieder ein. Und wenn sie doch trans ist, dann kann sie sich freuen sich nicht zu sehr in die falsche Richtung entwickelt zu haben.

Lg♡

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sollten sich am besten Informationen mit welchem Arzt das zusammenhängt und dann persönlich mit ihr hingehen damit der Arzt ihnen die notwendigen Schritte erklärt usw das übliche artzt Gerede nunmal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele ärzte erlauben es erst ab 16 es gibt aber auch ärtzte die erlauben es ab 14 ust vom allgemeinem zustand abhängig und wie weit man schon ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne, komm, stopf dein Patenkind doch mit Hormonen voll bevor er sich überhaupt richtig entwickelt hat und überhaupt reflektierte, vernünftige Entscheidungen treffen kann.

Nur weil dein Patenkind sich als als Junge führst, heißt das nicht, dass er transsexuell ist.

Transsexualität ist ein Ergebnis von biologischen, Sozialisierungs- und Umweldfaktoren und die allermeisten transsexuellen Menschen (die auch transsexuell bleiben) kommen zu dieser Erkenntnis und Entscheidung nach Jahren Therapie und Ergründung des Ichs.

Insofern stehen keine Hormone oder sonstiges an. Sondern eine psychologische Therapie wo das ganze aufgearbeitet wird und wenn dein Patenkind da raus kommt wird es sich wirklich sicher sein und du kannst deine vollste Unterstützung geben.

Aber nur aufgrund einer "Vermutung" würde ich einem halbwüchsigen Menschen niemals transsexuell werden lessen bzw. das mit Hormonen unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schmickens
03.02.2017, 07:41

Geht's noch?

0

Davor muss soweit ich weiß mehrmals ein Gespräch geführt werden damit die Person auch aufgeklärt ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soweit ich weiß geht das erst mit 16 Jahren und Einverständnis der Erziehungsberechtigten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?