Transsexuell, sollte ich mit meinem Psychologen darüber sprechen?

9 Antworten

Mir wurde beigebracht: Probleme, die mit der Therapie zu tun haben, gehören in die Therapie, nur dann kann eine Therapie wirklich erfolgreich sein.
Soll heißen, wenn Du Angst hast oder dich vor deinem Psychologen für etwas schämst, dann solltest Du ihm das genau so sagen. er wird das nämlich auch gelernt haben.
Vielleicht hilft Dir das Dir das klar zu machen, um den Mut zu finden das anzusprechen?
und... wenn er Dich nicht ernst nimmt, oder Du das gefühl hast, dass das so ist, dann solltest Du sofort den Psychologen wechseln!
Du kannst Dich auch vorher gründlich informieren, und ihm dann auch Mal was zu dem Thema beibringen, das kann die situation, wenn du s ihm sagst, lockern.

Das Andere ist... das Thema muss Dir nicht peinlich sein. Wahrscheinlich hilft nicht, Dir das zu sagen: Aber es ist nicht wirklich was anderes, als andere Probleme. 

Es gibt viele Trans*personen, die Probleme mit Essen haben, weil die ja auch wahnsinnig viel mit dem Zusammenspiel zwischen Körper und Psyche zu tun haben. Also kann es auch tatsächlich sehr direkt zu einem Erfolg der Therapie beitragen, wenn Du Dich öffnest.

Hey, ich kann dich verstehen warum dir das unangenehm ist, muss es aber gar nicht. Du sprichst mit deiner Therapeutin im vertrauen, sie wird also auch erstmal gar nichts zu deinen Eltern darüber sagen DÜRFEN. Sie wird dich ja auch nicht auslachen oder so, ich bin mir sicher das sie schon einige "im falschen Körper" behandelt hat.

Wichtig ist, dass du zu deinem eigentlichen Geschlecht stehst und deine Eltern darüber informierst das du eben ein Junge bist und kein Mädchen.

Mit einer Hormonbehandlung ist es ratsam jetzt anzufangen, denn sonst entwickelst du dich weiter weiblich und das ist nicht mehr veränderbar später. 

Geschlechtsumwandlung darfst du rechtlich gesehen eh erst ab 18 Jahren, aber die Hormonbehandlung ist in deinem Alter völlig erlaubt, sobald die Eltern zustimmen.

Wie gesagt rede unbedingt mit deiner Therapeutin darüber, sie wird eventuell deine Eltern beschwichtigen und dir helfen, dass durchzustehen!

Ich hoffe das sie dich auch als ihr SOHN akzeptieren werden und hoffe das du in 4 Jahren äußerich wie innerlich ein Mann bist :)

PS: falls du reden möchtest, schreib mich ruhig an, ich versuche immer gerne zuhelfen :)

Du musst mitt ihm darüber reden ich bin auch inn terapeutischen behandlung wegen depressionen un habe mich schon beimeinen eltern geautet das ich Trans bin (14w)mein father ist azch nicht sehr begeistert .und deine ess störung ist warscheinlich ein auslöser wegen deinem unterdrückten ich . er wierd dich ernst nehmen dass muss er sonst ist er kein guter terrapeut.Dass ist die beste lösung .Mein Terrapeut hatt mich gelobt dass ich so offen zu ihm war.
Ich Hoffe ich konnte dier helfen.

Was möchtest Du wissen?