Transportschein Krankenhaus, jeder Arzt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Krankenkassen übernehmen die Transportkosten nur, wenn es absolut notwendig ist. Nicht, wenn Du aus Zeitgründen nicht rechtzeitig da sein kannst. Auch muß der Transport VORHER von der Kasse genehmigt werden.
Für einen Transportschein ist Dein einweisender Arzt zuständig, allerdings bezweifle ich, daß er den ausstellt. Du kannst Dich von einem Verwandten, Freund, Bekannten bringen lassen, wenn die Kasse das genehmigt, dann kann man sich Kilometergeld erstatten lassen, das deckt aber gerade mal das Benzin und wäre pro Fahrt bei 100 km jeweils € 20,--. Für diesen Vorgang gibt es Vordrucke bei Deiner Kasse, das Krankenhaus muß den Aufenthalt bestätigen, und Du mußt die Erstattung dann abwarten.

Transportkosten werden nur zähneknirschend übernommen, nur nach VORHERIGEM Antrag. Ansonsten zahlt die Kasse für Dauerbehandlungen wie Dialyse und Chemotherapie. Wenn Du aber z. B. zu einer ambulanten Kontrolluntersuchung mußt, fährst Du auf eigene Kosten, und wenn es 1000 km weit ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vergiss das ganze Gesundheitssystem, ich therapier dich gratis und ''transportiere'' dich auch. :) 

:D 

Achja übrigens: Bock auf ein Schweineschnitzel ? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BekirIzmir35
18.03.2016, 02:36

Und wieder nen Beweis für deine Verliebtheit ..Aber hör mal aufm deine Liebe wird nicht erwidert du kleiner Schlingel ..

Schweineschnitzel? Ne lass mal, es weiter das Zeugs .. Passt zu euch :D

0

da ist man am abend zuvor in der klinik .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?