Transportieren von WBK-pflichtigen Waffen

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

7) Inhabern eines Jugendjagdscheines im Sinne von § 16 des Bundesjagdgesetzes wird eine Erlaubnis zum Erwerb und Besitz von Schusswaffen und der dafür bestimmten Munition nicht erteilt. Sie dürfen Schusswaffen und die dafür bestimmte Munition nur für die Dauer der Ausübung der Jagd oder des Trainings im jagdlichen Schießen einschließlich jagdlicher Schießwettkämpfe ohne Erlaubnis erwerben, besitzen, die Schusswaffen führen und damit schießen; sie dürfen auch im Zusammenhang mit diesen Tätigkeiten die Jagdwaffen nicht schussbereit ohne Erlaubnis führen.

http://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/__13.html

Ich würde es so verstehen, daß die Waffe ungeladen auch transportiert werden darf. Aber nur auf direktem Weg zur Jagd oder zum Schießstand. Mitführen von Personalausweis und Jagdschein, sowie einer Leih-Bestätigung des Waffenbesitzers vorausgesetzt.

Belehrungen werden gerne angenommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von casala
22.09.2013, 23:28

soll jetzt nicht unbedingt eine belehrung sein, aber mir ist durch gespräche bekannt, daß aus sicherheitsgründen der transport der jagdwaffe durch jugendliche nicht geduldet wird. deponieren und begleitung erwachsener ist üblich.

1
Kommentar von koch234
23.09.2013, 20:23

sie dürfen auch im Zusammenhang mit diesen Tätigkeiten die Jagdwaffen nicht schussbereit ohne Erlaubnis führen.

sie dürfen auch im Zusammenhang mit diesen Tätigkeiten die Jagdwaffen führen, und zwar nicht schussbereit ohne Erlaubnis.

unglücklich formuliert, steht aber genauso in Artikeln 6 und 8

die Eigenschaft heißt "nicht schussbereit", also das nicht bezieht sich nicht auf das Führen (bzw das Dürfen.

1

du darfst dir VOR ORT eine waffe leihen und führen. den transport dorthin muß ein berechtigter übernehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von koch234
23.09.2013, 21:38

den transport dorthin muß ein berechtigter übernehmen.

Der Jagdschein ist ansich die Berechtigung:

Waffen können auch weiterhin ver- und entliehen werden, allerdings nur an “Berechtigte”. Erlaubnisfreie Waffen dürfen also nur an volljährige Personen verliehen werden, erlaubnispflichtige Schußwaffen nur an Inhaber von Jagdscheinen oder Waffenbesitzkarten (WBK).

http://www.jagdrecht-info.de/waffengesetz.htm

Wer in der Ausbildung zum Jäger ist, darf Jagdwaffen nur in der Ausbildung mit schriftlichem Einverständnis des Ausbilders und ohne Erlaubnis unter Aufsicht des Ausbilders erhalten. Die schriftliche Berechtigungsbescheinigung muß während der Ausbildung mit sich geführt werden. Für Minderjährige gilt das Vorgenannte ab 14 Jahren.

und dann:

Der Transport von Waffen ist für Berechtigte weiterhin ohne Erlaubnis (Waffenschein), also bei Jagdschein- oder WBK-Inhabern, zulässig. Transport liegt nur vor, wenn die Waffe sowohl nicht zugriffsbereit als auch nicht schußbereit befördert wird, und der Transport zu einem vom Bedürfnis umfaßten Zweck oder im Zusammenhang damit erfolgt

Wenn nun der Jugendjagdschein hier nicht von dem Begriff Jagdschein abgedeckt sein sollte, dann hab ich meine gesamte Argumentation auf Sand gebaut ;-)

Also am besten mal die Waffenausbilder oder die untere Jagdbehörde befragen, die haben doch den heißesten Draht zu dem Thema, die machen doch nix anderes ;-)

1

http://www.gesetze-im-internet.de/waffg_2002/BJNR397010002.html

WaffG § 12 Ausnahmen von den Erlaubnispflichten

(3) Einer Erlaubnis zum Führen von Waffen bedarf nicht, wer

  1. diese mit Zustimmung eines anderen in dessen Wohnung, Geschäftsräumen oder befriedetem Besitztum oder dessen Schießstätte zu einem von seinem Bedürfnis umfassten Zweck oder im Zusammenhang damit führt;
  2. diese nicht schussbereit und nicht zugriffsbereit von einem Ort zu einem anderen Ort befördert, sofern der Transport der Waffe zu einem von seinem Bedürfnis umfassten Zweck oder im Zusammenhang damit erfolgt;
  3. eine Langwaffe nicht schussbereit den Regeln entsprechend als Teilnehmer an genehmigten Sportwettkämpfen auf festgelegten Wegstrecken führt;
  4. eine Signalwaffe beim Bergsteigen, als verantwortlicher Führer eines Wasserfahrzeugs auf diesem Fahrzeug oder bei Not- und Rettungsübungen führt;
  5. eine Schreckschuss- oder eine Signalwaffe zur Abgabe von Start- oder Beendigungszeichen bei Sportveranstaltungen führt, wenn optische oder akustische Signalgebung erforderlich ist.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von antnschnobe
23.09.2013, 21:01

Ich würde es genau so verstehen. Haken an der Sache wäre nur: Der Jugendjagdscheininhaber ist noch keine 18 Jahre alt. Im Gegenzug hat er mit bestandener Jagdprüfung dafür die Waffen-Sachkunde-Prüfung gemacht und bestanden, und dürfte somit Waffen (nicht schußbereit) unter gegebenen Umständen (Jagd, Schießstand, Transport) führen. Nur der Erwerb wird ihm noch versagt bis zum vollen Jagdschein, also keine eigene WBK, kein Eintrag darin.

0

Du dürftest dir eine Waffe leihen, sofern ein Berechtigter dann dabei ist. Aber "offiziell" auf deinen Namen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?