Transport von Kindern in einem Kfz wo der TÜV 3 Monate abgelaufen ist, welche Strafe gibt es?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Wo kein Kläger ist, gibt es auch keinen Richter

Solange dein Mann sich nicht erwischen lässt, wird er auch kein Bußgeld bezahlen müssen.

Deine Einschätzung, dass ein Auto ohne Hauptuntersuchung (HU) automatisch unsicher sei, teile ich nicht.
Die Strafe fürs Fahren ohne gültige Plakette bemisst sich nicht nach weiteren Umständen. Es kostet nicht mehr Strafe, wenn man seine Kinder, die Großmutter oder sonstwen im Auto mit dabei hat.

Der umgekehrte Gedanke wird dich fatalerweise in falscher Sicherheit wiegen. Eine HU sagt nur etwas über den technischen Zustand eines Kraftfahrzeugs zum Zeitpunkt der Untersuchung aus. Um ein Auto sicher zu halten, genügt es nicht allein sich nur alle zwei Jahre um die HU-Plakette zu bemühen!

Seine Kinder sind in dem Auto derzeit wahrscheinlich ähnlich sicher unterwegs, wie vor einem halben Jahr. Der einzige Unterschied ist, dass es nun für deinen Mann Geld kostet, wenn ihn die Polizei anhält.

Deshalb musst du dich um die Unverletztheit der Kinder nicht mehr Sorgen machen, als zu den Zeiten, in denen die HU noch nicht länger als 2 Jahre zurück lag.

Eine gültige HU-Plakette ist keine St.-Christophorus-Medaille*, die das Auto und seine Insassen vor jedweder Gefahr beschützt. Deshalb empfehle ich dir, dass du das Kindeswohl gedanklich nicht so stark mit der versäumten HU verknüpft halten solltest.

* https://de.wikipedia.org/wiki/Christophorus#Anrufung.2C_Schutz.2C_Ikonographie_und_Kultus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?