transponierende instrumente. Null Ahnung. Erklärung bitte!?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das hängt eben mit der Stimmung der Instrumente zusammen. Wenn Du eine Klarinette in A hast, dann muss die Notation für die Klarinette eineinhalb Töne höher sein als beim Klavier. Das heißt, dass das notierte C der Klarinette ein A auf dem Klavier ist. Bei B-Instrumenten ist das notierte C in den Noten ein B auf dem Klavier. Bei Es-Instrumenten ein Es usw.

Hallo Crazyy Lisa Dein Thema ist auch schwer zu erklären. Am besten ist es, Du probierst das in der Praxis aus. Ihr habt sicher ein Klavier in der Schule. Dann kennst Du sicher auch jemanden der oder die ein Blasinstrument hat. Z.B. Klarinette od. Trompete od.Es-bzw. F-Horn. Wir gehen immer von der Grundstimmung des Klavieres aus. Das -C- gilt für den Ausgangs bzw. Orientierungston. Da die Trompete und Klarinette von der Bauart her in -B- gestimmt ist, erklingt ein -B-, wenn sie ein -C- spielt . Das kannst Du überprüfen wenn auf dem Klavier ein -B- gespielt wird muß es mit dem Trompeten od. Klari. -C- identisch harmonieren. Das gleiche gilt für alle anderen Instrumente die nicht in C gestimmt sind. Ganz einfach,oder ! Das kannst Du aber auch alles im Internet mit vielen Beispielen nachlesen.

Viele Grüße,- dihoba

Hallo! Willst Du es immer noch wissen? Dann muss ich viel schreiben. LG WIlhelm

Was möchtest Du wissen?