Translokation als Mutation bei nur 1-2 Basenpaaren?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Es gibt drei verschiedene Ebenen, auf denen Mutationen wirken können: Genmutationen (also auf Basenebene), Chromosomenmutationen (Wobei ganze Abschnitte von Chromosomen jeweils betroffen sind) und Mutationen, die die Anzahl an Chromosomen betreffen. 

Ich glaube, ihr habt davor nur über Chromosomenmutationen gesprochen und auf dem Arbeitsblatt wird nach Genmutationen gefragt. Da gibt es die Translokation nicht.

 Es gibt da nur Punktmutationen, die entweder ein Rasterschub verursachen (durch Insertsion (Einbau einer zusätzlichen Base) oder Deletion ("Löschen" einer Base))  oder es folgt eine Substitution, bei der eine Base durch eine andere ausgetauscht wird, dann könnte es eine "stumme" Mutation sein (dabei bleibt es bei der gleichen Aminosäure), eine "missense" Mutation sein (eine andere Aminosäure wird ausgelesen) oder eine "nonsense" Mutation sein (Frequenz wird in Stoppcodon übersetzt). 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?