Transitzone was ist das?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

was sind Transitzonen ?

Transitzonen sind "Konzentrationslager für Flüchtlinge".

Dort will man (idealerweise alle) Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, zusammensammeln (= "konzentrieren") und jene aussortieren, die möglichst schnell wieder abgeschoben werden können. 

Und damit man die "nicht in ganz Deutschland zusammensammeln" muss, möchte man diese "Transitzonen", was nichts anderes als "Abschiebe-Lager" bedeutet, einrichten.

Beispielsweise hat der deutsche Innenminister (CDU) bereits erklärt, dass Afghanistan ein "sicheres Dritt-Land" wäre; man dorthin also abschieben kann. Albanien, Kosovo und andere von Kriegen und Krisen geschüttelte Länder sind ebenfalls auf der Liste der "sicheren Länder". Flüchtlinge von dort werden also postwendend zurückgeschickt...

Und welche der Parteien stimmt dafür und welche dagegen?

  • Die CSU hat's erfunden.
  • Die CDU findet's mehrheitlich gut.
  • Die SPD ist gespalten, findet's aber mehrheitlich schlecht, ... vor allem, weil CDU und CSU es gut finden. (Es geht ihnen also weniger um die Menschen, als um die eigene Macht.) Im Übrigen stammt der Begriff "Transitzone" aus den Reihen der SPD, weil sie den Begriff "Sammellager" allzu anrüchig und "an alte Zeiten erinnernd" finden und die Wähler damit nicht erschrecken wollen.
  • Die GRÜNEN sind dagegen, weil sie es für "inhuman & teuer" halten.
  • Die LINKEN sind strikt dagegen; haben grundsätzliche rechtliche Zweifel und finden es sowieso völlig inhuman. 
  • Die FDP hat sich noch nicht offiziell geäußert, findet es aber nach verschiedenen "inoffiziellen" Äußerungen vor allem "zu teuer & ineffizient". Kubicki (FDP Schleswig-Holstein) äußerte darüber hinaus auch rechtliche Zweifel.
  • Die Bevölkerung ist nach verschiedenen Umfragen (u.a. ZDF-Politbarometer: 71% dafür; 25% dagegen) mehrheitlich für Transitzonen. Tendenz steigend.

In den Nachrichten wird immer nur gesagt, das sie streiten. 

"Streiten" ist ein relativer Begriff. Dieser "Streit" findet fast ausschließlich nur aus wahltaktischen Gründen statt; ist also mehr Schauspiel als wirkliche Auseinandersetzung.

Denn die SPD kann den "Streit" jederzeit beenden, wenn sie das wirklich wollte, weil es ihre Stimmen braucht, um die KZ, die man lieber "Transitzone" nennen will, einzurichten.

Die Parteien CDU, CSU, SPD, GRÜNE unterscheiden sich für den Wähler immer weniger. Also versucht man, mit ein paar "Streit-Äußerungen" vorzutäuschen, es gäbe dann doch ein paar Unterschiede; und sei es auch nur in Worten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sternkokus
04.11.2015, 18:59

vielen vielen dank.

0

Was möchtest Du wissen?