Transistorendstufe Kollektorwiderstand?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hier sind mir nun alle Beiträge bis jetzt zu falsch, um das geraderücken zu wollen.

Ein Transistor ist per se in einem solchen Arbeitspunkt eine Stromquelle vom Verhalten her - und zwar eine gesteuerte. Unter RE oder RC würde ich allenfalls also externe Widerstände verstehen, die damit eine stromgesteuerte Spannungsgegenkopplung bewirken - je nach Ansteuerung (Schleife) unterschiedlich in der Auswirkung.

Lieber #Usedefault#, leihe dir doch mal das Buch von Tietze-Schenk "Halbleiter-Schaltungstechnik" aus (weil es sehr teuer ist) und versuche bitte, ob du damit etwas anfangen kannst. Falls ja, hilft dir das im Verständnis von Transistorschaltungen hauptsächlich um Längen weiter. Du benötigst dafür aber mindestens Oberstufen-Wissen in Mathematik.

Dort kannst du verstehen lernen, WIE man ganz genau den Arbeitspunkt von Transistoren einstellen kann. Dann lernst du weiter, was das mit der Spannungsverstärkung von Transistor-Stufen zu tun hat etc.

Es ist ein gutes "Breitband-Wissen" Buch der E-Technik. (Der Laie würde den Inhalt vorwiegend mit Elektronik beschreiben).

 

 - (Elektronik)

Muss eigentlich, damit man bei der Emitterschaltung U0/2 erreicht der Widerstand Rce und der Kollektorwiderstand den gleich Wert haben oder?

0

Deine zweite Frage, in der das Wort Allgemein auftaucht. Lasse das Wort allgemein am Besten weg, das bringt dich wahrscheinlich in Schwierigkeiten.

Denn du vergisst dann zu gerne, dich auf die wichtigen Zusammenhänge zu konzentrieren.
Zum Beispiel sollte der Kollektorwiderstand weniger Ohm haben, wenn dieser die sinngemäße Last darstellt. Dann ist aber auch der RCE zu berücksichtigen, also der Transistorinterne Widerstand. Der ist oft zu hoch, weswegen verschiedentlich MOSFET verwendet werden.

Ferner hängt der Ruhestrom auch von der Klassizifierung ab.
Verstärker der Klasse A haben einen anderen Ruhestrom als die der anderen Klassen. Google mal nach Verstärkerklassen.

Ein Suchbeispiel:
https://blog.teufel.de/class-b-c-oder-d-die-verstaerkerklassen/

In Wechselsignalverstärkern wird das Signal ja oft in der Mitte von Rce und Rc abgegriffen.

Wenn Rce bei nahe 0 Ohm ist liegt gar keine Spannung am Verbraucher oder der nächsten Stufe an.

Aber wenn hier der Widerstand Rc zu hoch ist, dann fließt ja kaum Strom durch den Verbraucher, wenn T sperrt.

0

Was möchtest Du wissen?