Transgirl outen?

1 Antwort

Wenn eine Frau lieber Jeans und Hoodies, als Kleider trägt, dann wird sie doch auch nicht als Trans*Mann bezeichnet...

Mode, Rollenmodelle (z.B. "Frauen kochen, Männer verdienen Geld" oder "Jungs spielen Fußball und Computerspiele, Mädchen singen und tanzen") und die Sexualität sind vollkommen irrelevant für Transidentität.

Nur wenn du dich tatsächlich mit den Pronomen, dem Vornamen und anderen geschlechtstypischen Begriffen, mit denen du angeredet wirst, oder mit Geschlechtsmerkmalen an deinem Körper unwohl fühlst, könnte man davon ausgehen, dass du auf irgendeine Art und Weise Transgender bist.

Kein vernünftiger Mensch wird dich dazu zwingen, dein Verhalten zu ändern (leider sind aber in dieser Hinsicht sehr viele Leute unvernünftig), und solange die zuletzt genannten Faktoren nicht zutreffen, halte ich es für unproblematisch, dein Leben in der jetzigen Weise fortzuführen.

Sollten diese Faktoren allerdings zutreffen, dann wäre die erste Anlaufstelle eine Trans*Beratungsstelle oder der Arzt/Psychologe (falls jemand von diesen sich im Trans*Bereich auskennt.

Ich hoffe, ich konnte helfen.

Was möchtest Du wissen?