Transgender und Freunde verloren?

7 Antworten

Wie du auch hier an den Antworten siehst, ist das für die Leute nicht so einfach. Sicher warst du anfangs, als du es selbst bemerkt hast, dass du eben nicht so bist wie der Durchschnitt, auch verwirrt / überfordert / irritiert / erstaunt / verunsichert / noch viel, viel mehr. (Damit will ich deine Situation ganz sicher nicht auf eine Ebene mit den intellektuell besonders hochwertigen Beiträge mancher stellen!)

Du bist noch in der Schule, also ziemlich jung. Da sind die meisten so mit sich selbst, ihrer Pubertät, den dadurch bedingten körperlichen und psychischen Veränderungen beschäftigt, dass alles, was anders ist, einfach zu viel ist. Dementsprechend unberechenbar und (meistens) auch nicht nachvollziehbar sind die Äußerungen / Reaktionen. Man muss ja cool bleiben und darf sein Gesicht nicht verlieren, wär ja echt ein Drama.

Wirst du psychologisch betreut oder hast du Anspruch darauf? Wenn das so ist, wäre es eine Möglichkeit, diese Situation mit deinem Therapeuten zu besprechen und einen Weg zu finden, wie du damit umgehen kannst. Ansonsten könntest du dich an einen Vertrauenslehrer oder Schulsozialarbeiter wenden; die müssten eigentlich auch gut geschult sein und dir helfen können.

Eine andere, ein bisschen exotische Idee: Hast du die Nerven / den Mut / Bock auf deine Klasse zuzugehen? Dann könntest du dich mit deinem Lehrer abstimmen, dass er vielleicht einen Teil seiner Unterrichtsstunde opfert und du deinen Mitschülern einfach klipp und klar sagst: "Leute, die Situation ist jetzt so. Deal with it. Wenn ihr Fragen habt, fragt. Wenn ihr damit nicht klar kommt, auch okay, geht mir aus dem Weg. Aber ich möchte nicht behandelt werden wie ein Außerirdischer."

Ich finde, dass du ziemlich mutig bist, Hut ab! Alles, alles Gute auf deinem Weg!

Ich werde schon seit einiger Zeit psychologisch betreut, aber die haben eher nur ein Gutachten für die Hormone, Operationen und so weiter ausgestellt und helfen mir nicht so wirklich bei anderen Problemen.

Ja ich meine die behandeln mich ja nicht allzu schlecht. Die wollen größtenteils auch eher nicht mit mir befreundet sein, weil ich nun mal extrem ruhig bin und das stört die natürlich. Die Jungs sind eher die, die wirklich komplett Abstand halten wollen, weil ich Trans bin. Bei den Mädchen ist es eigentlich ganz ok.

0

Gib ihnen etwas Zeit, die müssen sich auch ersteinmal daran gewöhnen. Und informiere dich mal ein wenig über Mädchenthemen. Und Kopf hoch, da mußt du nun durch.

Vielleicht solltest du mal offen darüber reden, wie du dich im falschen Körper gefühlt hast und dass Dein jetziges Auftreten keine Phase ist und auch keine Entscheidung (wie hier fälschlicherweise Antworten kommen), sondern du gar nicht anders kannst. Und evtl. die Schule wechseln und ganz neu anfangen? Ich hab dasselbe bei meinem Kind durch und er hat völlig neu als jetziger Junge (Transmann) angefangen und wird absolut anerkannt, hat neues Selbstbewußtsein bekommen und ist glücklich. Wenn Du so weit gekommen bist, dann ist es auch der richtige Weg ;)

Ich weiß nicht mehr weiter (transgender)?

Hi, bin transgender (13, mtf) und habe mich bei meiner Mutter geoutet, aber als sie gefragt hat seit wenn ich das bemerkt habe, habe ich gesagt seit einem halben Jahr 😓ich habe diese Gefühl aber schon seit 3 Jahren, traue mich aber iWie nicht das zu sagen...KA, habe auch teilweise vor dem coming out bei anderen (vorallem in der Schule) Angst, da es iWie so komisch ist ein Jungkörper zu habe aber ein Mädchen zu sein :(

Neulich in der Schule hat einer in meiner Klasse auch transfeindliche Sprüche gesagt (er versucht immer lustig zu sein....).

Beim outing hat meine Mutter gesagt dass es nicht vor nächsten Sommer gehen würde zu einem Therapeuten zu kommen, aber ich halte es nicht mehr aus- habe mehr als nur 1 Diagnose: muskelschwäche, hochintelligent und dann noch trans, hab auch eigentlich keine Freunde, nur 1 von der Schule und dann noch 5 andere die ich vom Internet kenne - das wars...habe auch manchmal Depressionen...

Ich habe 3 von den online Freunden schon stark im Leben weiter geholfen (mit sowas wie outing z.b.), da mir auch viele sehr viel anvertrauen und ich über alles reden kann und die Probleme der anderen oft lösen kann (wahrscheinlich da ich hochintelligent bin) aber mit hilft NIEMAND, und niemand wird mir jeh helfen können...ich werde biologisch gesehen immer ein Junge gesehen... ich weiß nicht mehr weiter, was meint ihr könnte ich machen ?

...zur Frage

Transgender - Keiner mag mich?

Hallo.

Ich bin 14 Jahre alt und Transgender. Seit dem Kindergarten möchte ich viel lieber ein Junge sein und lebe mein Leben auch als Junge. Den anderen Leuten scheint es so gar nicht zu passen.

Ich habe zwar ein paar 'Freunde', aber ich fühle mich bei ihnen irgendwie nicht gemocht.

Beispiel: Ich bin sehr schüchtern und sage kaum etwas. Jeder sagt zu mir, dass ich mehr reden sollte. Aber wenn ich mal in der Schule eine Geschichte erzähle, gucken mich meine Freunde nur schief an, sagen nichts und jemand fängt eine neue Geschichte an. Selbst meine beste Freundin, in der ich auch etwas verliebt bin, sagt plötzlich immer wieder, dass das bestimmt nur eine Phase wäre. Sogar meine Familie sagt immer zu mir, dass ich ein Mädchen bin und ich mich auch so verhalten soll. Früher hat niemand etwas dazu gesagt, aber jetzt hat plötzlich jeder etwas dagegen! Ich hatte in der Grundschule so viele Freunde, die sich jetzt von mir abgewandt haben. Mich macht es total traurig. Ich verstehe es einfach nicht.

Wenn ich in der Pause durch die Schule gehe, kommen immer Leute, die dann fragen, welches Geschlecht ich bin, obwohl die es ganz genau wissen. Dabei lachen die sich immer schlapp, als ob die mich damit ärgern wollen.

Dabei möchte ich einfach nur ein glücklicher Mensch sein und viele Freunde haben. Alle aus meiner Schule sind beliebt, umarmen sich und sind glücklich zusammen. Aber ich bin einfach nur da. Werde wie Luft behandelt. Dabei sagt meine Freundin immer, dass wirklich alle meine Klassenkameraden mich mögen und lustig finden, das hätten sie selbst gesagt. Aber davon merke ich nichts. Sie verhalten sich nämlich so, als ob sie mich überhaupt nicht mögen.

Was soll ich machen? Wie kann ich am Besten Freundschaften schließen, auch wenn ich Transgender bin? Ich möchte einfach nur beliebt sein, so wie alle anderen auch...

...zur Frage

Transgender. Können die depressionen davon kommen?

hallo zusammen,

Ich M/14 bin glaube ich ein transgender (mtf) und würde gerne weibliche körperteile haben und mich so anziehen und ich will das man mich wie ein mädchen behandelt.

Ich hatte depression und niemand wusste woher. Ich ging über ein jahr nicht zur schule und hatte suizidgedanken, ich war auch ein halbes jahr in psychiatrie ohne das sie was sagen konnten und ich habe auch viele narben auf meinem arm. Können die depressionen davon kommen ? ausserdem versuch ich noch herauszufinden ob ich wirklich ein transgender bin. Das problem ist das ich mich nicht outen kann bei meiner familie und ich fände es echt peinlich und dazu die ersten monate mobbing von geschwister wahrscheinlich. Ich habe keine freunde ausser ein paar jungs die nur am kiffen sind und alkohol trinken aber freunde kann man sie nicht nennen.

P.s : bin auch bi und niemand weiß irgendetwas

...zur Frage

Wegen Wette Nacktbild an jemanden den ich kenne schicken?

Ich habe gestern ne Wette verloren mit Nem Kumpel und er hat gesagt ich soll irgendeinem Mädchen was ich kenne ein P Bild oder einer Nacktbild von mir schicken und weiß nicht ob das ne gute Idee ist

...zur Frage

Wie soll ich das denn nur erklären ?

Hallo ich bin Tony um genauer zu sein nenne ich mich immer so auch wenn ich einen Mädchen namen habe. Es geht darum Das Ich seit längerer Zeit weiß das ich ein Transgender bin. Ich sehe aus wie ein Junge und so weiter aber ich weiß nicht wie ich es meinen Eltern erklären soll weil ich auch die Schule wechseln müsste weil ich es vor meiner jetzigen Klasse nicht sagen will und sagen kann auch wenn ich ein paar Freunde hab Habt ihr eine Ahnung wie ich Das machen soll ?

Schönen Tag euch noch

...zur Frage

Ich glaube ich bin Transgender und wie soll ich es meinen Freunden und Familie erzählen?

Hey. Ich glaub ich bin transsexuell also transgender. Schon seit dem Kindergarten wollte ich lieber ein Junge sein und bin auch nie als Prinzessin oder so gegangen eher immer als Pirat oder Polizist. Und dann ab der 7. Klasse hab ich dann auch mal mehr Mädchen Kleidung getragen und jetzt bin ich 8. Klasse. Aber ich fühle mich halt einfach nicht wie ein Mädchen. Von außen sehe ich noch aus wie ein Mädchen aber von innen tickt alles anders und lange haare hab ich auch noch... aber ich will das alles nicht mehr sein. Ich will keine langen Haare mehr und auch nicht rumlaufen wie ein Mädchen. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll bzw. wie ich es meinen Eltern sage, meiner ganzen Familie, Freunden und meinen Lehrern. Ich will halt auch kurze Haare aber habe solche Angst gemobbt zuwerden oder sonst was oder die Blicke der anderen. Bitte um Hilfe. Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?