Transgender in der Öffentlichkeit?

7 Antworten

Ich würde mich selbst als Transgender (androgyner Mann) bezeichnen.

Kann dein Denken daher gut verstehen. Hatte als Betroffener das gleiche Denken. Weiß du was? Dieses denken ist total unnötig und macht einen nur verrückt. In Wahrheit, es ist vollkommend in Ordnung sich anders zu stylen mit eingeschlossen einer femininen Bekleidung und Schuhe und womöglich vielleicht auch eine Umwandlung in ein anderes Geschlecht.

Das Problem ist nur, unser eigenes Denken steht schon uns immer im Weg, wenn man das erkennt, dann ist auf ein mal alles einfach. 

Was anderes sind für mich Transgender, die das nicht aus Überzeugung und somit immer machen (auch in der Öffentlichkeit), sondern wegen sexuellen Hintergründen, diese Leute sind selbst bei mir immer unten durch.

Für mich ist es ok und man sieht es nun wirklich nicht allzu selten. Allerdings bin ich etwas genervt davon, wenn man jemanden deswegen hypen soll.

Da jeder ein Individuum ist, würde es immens viel Lebenszeit verschlingen, wenn man jeden der etwas anders ist, hypen muss/soll.

Das muss jeder für sich persönlich entscheiden!

Solltest Dir aber wirklich überlegen, ob es tatsächlich sinnvoll ist, Dich sozusagen öffentlich zu "outen"!

Was möchtest Du wissen?