Transformator, Influenz

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

(1): Einsatzzweck:

Mit einem Wechselstromtransformator kann man Wechselspannungen (meist sinusförmig) (z.B. aus der Steckdose) auf niedrigere oder höhere Spannungen transformieren.

(2): Grundaufbau:

  • Der Transformator hat eine Primärwicklung, dort wird die Eingangsspannung über eine Spule (Windungszahl n1) eingespeist und erzeugt einen magnetischen Wechselfluß
  • Einen Eisenkern: Dieser leitet den magnetischen Wechselfluß zwischen der Primärwicklung und der Sekundärwicklung (s.u.)
  • An der Ausgangsseite wird aus den magnetischen Wechselfluß über eine zweite Spule (Windungszahl n2) wieder in eine Spannung umgewandelt.

(3): Grundverständis und Formeln (idealer Transformator, also ohne Verluste)

  • Wichtig zum Grundverständnis: Die Leistung P1 = U1 x I1 auf der Primärseite ist gleich der Leistung auf der Sekundärseite P2 = U2 x I2
  • Für die Transformatation gelten deshalb folgende Formel: U1/U2=I2/I1=n1/n2=ü.
  • mit ü = Übersetzungsverhältnis und n=Windungsanzahl.

Einen schöne Animation findest du bei bei: http://www.zum.de/dwu/depotan/apem201.htm

Ein Bild mit dem Aufbau eines Transformators sowie Formeln habe ich beigefügt.

Gutes Gelingen.

LG.

Transformator - (Physik, Transformator, influenza)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chloe7
08.10.2011, 22:41

Oh Gott, dankeschön!!!

0

Was möchtest Du wissen?