Transaktion von mehr als 15000 Euro?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ja das finanzamt in ö erfährt davon, wenn du es bar einzahlst. Ab 15.000 Euro kann es nämlich Strafbestand der Geldwäscherei oder Terrorismusfinanzierung sein. Das heißt du musst nachweisen, woher das GEld gekommen ist. Das kannst du ganz einfach nachweisen, in dem du dort wo du das Geld einzahlst einfach eine Auszahlungsbestätigung für das Geld vorlegst. Oder du sonst irgendwie nachweisen kannst dass du das Geld versteuert hast. Wenn nicht kommt nach ein paar Monaten mal das Finanzamt vorbei und kannst du es nciht nachweisen.... hast du gleich mal ne ordentlcihe Steuerprüfung am Hals. D.h. hat dir deine Oma 15000 Euro in die AHnd gedrückt, dann bitte sie doch eine Schenkung zu machen. Muss nicht notariell sein. Sondern einach auf dem Papier.

Du kannst aber auch einfach Heute 7.500 Euro einzahlen und am nächsten Tag auch 7.500 oder gleich 14.000. DAnn muss die Bank es eben nicht melden und sie wird es auch nciht utn.

Bei der Überweisung ist das eig. kein PRoblem, außer das Geld kommt aus dem Ausland auf dein Konto....., denn das FA kann soundso den Zahlungsfluss einsehen. Und wenn denen was komisch vorkommt, dann melden Sie sich auch. Wenn nicht dann nciht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also hier ist es so,dass du lediglich deinen personalausweis vorzeigen muss bei allen summen ab 1000. das finanzamt erfährt erstmal so nichts davon,warum auch?! ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das geld auf mein konto kommt geht das so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?