Trans oder nicht.Wie komme ich an einen Begutachtungstermin?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Diese Kosten übernimmt die Krankenkasse nicht. Die musst du allein tragen. Erst wenn durch einen Therapeuten festgestellt wurde, dass du tatsächlich transgender bist, dann übernimmt die Krankenkasse Kosten wie die Hormontherapie und ggf. geschlechtsangleichende Opearationen.

Aber auch die Kosten für das Gutachten zur Namensänderung musst du selbst aufbringen- keine billige Sache und ein langer Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lilPotatohead
27.02.2017, 21:14

gibt es da echt keinen weg? u_u es ist nicht leicht für einen Studenten solche kosten zu tragen.

0

Wenn du den Termin hast, dann wird der Psycho das mit den Kosten regeln. Er wird einen Antrag an die Kasse schicken und die Anzahl der Therapiestunden angeben. Selber zahlen brauchst du nur, wenn es ein privater Psychologe ist. Das übernimmt die Kasse nicht. Oder nur in Ausnahmefällen. 

Du solltest dir auch erst einmal kein Gutachten schreiben lassen. Das kommt erst später. Und auch die Gutachten (du brauchst später 2 Stück von 2 unterschiedlichen Gutachtern) musst du nicht gleich alleine zahlen. Du kannst Prozesskostenhilfe (PKH) beantragen. Dann übernimmt der Staat erst einmal die Kosten.

Allerdings musst du das Geld irgendwann, wenn du besser verdienst, an den Staat zurück zahlen. Das musst du aber auch nicht auf einmal, sondern du kannst das in Teilen zurück zahlen.

Die Kosten für die Gutachten sind sehr unterschiedlich. Ich habe damals (2008 in NRW) für ein Gutachten 500 Euro bezahlt und für das andere 800 Euro. Die Gerichtskosten die anfallen, wenn du die Vornamensänderung beantragst, halten sich mit knapp 200 Euro in Grenzen. 

Das variiert aber von Bundesland zu Bundesland. Ich kenne einige, die insgesamt um die 3000 bis 4000 Euro bezahlt haben. 

Das Problem ist, dass die Amtsgerichte nicht jeden Gutachter akzeptieren. Da solltest du dich vorher informieren. Kann aber auch sein, dass sie dir schreiben werden, welche Gutachter sie haben wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lilPotatohead
01.03.2017, 14:36

Ich habe um ehrlich zu sein sehr viele Zweifel. z.B. , was ist wenn ich nur versuche wegzulaufen indem ich alles auf eine Geschlechtsstörung schiebe? oder "Bin ich wirklich trans?Werde ich glücklicher danach?"

ebenfalls das was jeder durchmacht "wie werden meine freunde/familie reagieren?"
Deshalb würde ich gerne mit einem Therapeuten reden, aber was ich von der Krankenkasse weiss ist, dass sie meistens nur zahlen wenn alles wirklich 100% fest steht :x

muss ich wohl einfach sparen, zahlen und zurück holen?

0

Was möchtest Du wissen?