trangender etc. operation, hilfe?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zunächst solltest du dein Verständnis über die operativen Methoden der Brustverkleinerung (dein Fall) und der Brustvergrößerung (der Fall deiner Freundin) erweitern: Deine Brüste werden nicht "ausgeschält" wie eine Frucht oder einfach abgeschnitten. Das Brust- und Drüsengewebe wird entfernt. Je nach Größe der Brust und nach deinem Wunsch wird das mit kleinen oder großen Schnitten (um ggf. auch überschüssige Haut bei großen Brüsten zu entfernen) gemacht. Allgemein jedoch minimal invasiv, d.h. mit möglichst wenigen Schäden für dich. Der Fokus liegt auf der Entfernung und nicht auf dem Erhalt des Gewebes. Meist wird das Gewebe ausgeschabt und dabei zerstört. Bei deiner Freundin hingegen kann bereits durch die Einnahme von Östrogen das Brustwachstum angeregt werden. Weiterhin können Silikonimplantate eingesetzt werden.

Von einer Spende von Brust- und Drüsengewebe habe ich noch nie gehört. Selbst wenn es von Seiten der Blutgruppe, Antikörper etc keine Hindernisse gibt (wie bei anderen Organspenden) und das Gewebe bei dir vollständig und ohne Beschädigung entnommen werden könnte und von ihrem Körper nicht abgestoßen werden würde, so wäre es immer noch ein enormer medizinischer Aufwand die Blutgefäße bei ihr adäquat zu verbinden, sodass das Gewebe nicht abstirbt. Selbst, wenn all dies funktionieren sollte, dann besteht immer noch keine Verbindung zwischen dem Drüsengewebe und ihrem Körper. Anders ausgedrückt: Ein genetisch männlicher Körper, wenn auch durch Hormone und Operationen angeglichen, kann keinen Impuls für die Produktion von Milch aussenden.

Ich empfehle dir und deiner Freundin euch genauer über die operativen Möglichkeiten zu informieren und auch entsprechende Spezialisten zu konsultieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?