Trance erkennen

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Allgemein lässt sich über Trance sagen, dass dort eine Melodie im Vordergrund herrscht. Nun gut, bei Psychedelic Trance und Goa mag das zwar nicht immer der Fall sein, aber das sind sowieso eher "Sonderfälle".

Es gibt abertausende verschiedene Trance-Subgenres. Um einen kleinen Überblick zu bekommen, empfehle ich dir folgende Seite:

http://techno.org/electronic-music-guide/

=> Trance

Das waren natürlich nicht alle. Es gibt noch einige weitere, wie zum Beispiel Full On. Oder Hands Up, welches aber eher als eine Art Mischung aus Dance und Trance angesehen werden kann. Aber das ist nicht so wichtig. Es gibt einige wichtige Subgenres, die sich großer Popularität innerhalb der Trance-Szene erfreuen und bei denen es nicht schlecht wäre, sie genauer kennenzulernen, sollte man sich für Trance interessieren. Da wären:

  • Hard Trance

  • Psychedelic Trance oder Goa Trance

  • Uplifting Trance

  • Vocal Trance (dem Hands Up ähnlich)

Es gibt natürlich noch viel, viel mehr, aber ich sage immer, dass diese zu den Wichtigsten gehören im Bereich Trance. Ich könnte jetzt auch noch andere wichtige Sachen wie Hardstyle (wirst du ja wohl so kennen) oder Acid Trance aufzählen, aber der Übersicht halber lassen wir das lieber weg.

Hard Trance:

Aggressiver Trance, meist recht schnelle Geschwindigkeit, ungefähr an Hardstyle orientierbar, der eine klare Melodie aufweist. Wird im Normalfall durch ein Build-Up aufgebaut.

Hörbeispiel:

Virus Inc. - The Virus: /watch?v=wdaNX7RDJEE

(Das ist nicht die volle Version des Tracks, die ungekürzte Version hat das Build-Up noch vorne dranhängen, aber ich glaube nicht, dass du dich da jetzt durchhören willst.)

Psychedelic Trance:

Psychedelische Sounds, die dem Namen "Trance" alle Ehre verschaffen. Zu dieser Musikrichtung gibt es eine eigene Subkultur, die "Goa-Szene". Darüber kannst du dich ja alleine informieren, die wesentlichen Merkmale und Bestandteile aufzuzählen, würde zu lange dauern. Jedenfalls werden zu dieser Musikrichtung häufig Drogen konsumiert, um das Trance-Gefühl zu verstärken.

Hörbeispiel:

Shalys - Open Your Mind: /watch?v=b0VBOCG1I1A

Uplifting Trance:

Der Begriff "Uplifting" ist ein bisschen schwammig formuliert. Im Prinzip steht dieses Subgenre für alle anderen Trance-Subgenres, die durch ein Build-Up aufgebaut werden und in einen typischen Breakdown fließen. Die Dauer der Tracks ist dadurch meist länger. Mittlerweile hat sich aber eine andere, ganz bestimmte Form unter diesem Begriff etablieren können. Diese beinhaltet ruhige, chillige Töne mit langsameren Geschwindigkeiten um die 130 - 140 bpm und einer meist träumender Melodie, die den Track ausmacht. Der Breakdown ist ganz speziell für diese Richtung, dort können Violinen und Geigen vorkommen, aber auch ruhigere Piano-Töne. Ganz allgemein lässt sich das nicht zusammenfassen.

Höre selbst:

Electrodia - Ocean Blue: /watch?v=-sgyAKX-E00

Und nun zu guter letzt: Vocal Trance:

Vocal Trance ist leicht mit Hands Up zu verwechseln, unterscheidet sich aber dadurch, dass es allgemein "tranciger" klingt, d.h. melodiöser. Das Entscheidende am Vocal Trance ist - wie der Name schon sagt - der Gesang. Vocal Trance ist kommerziell betrachtet am populärsten, einfach, weil es durch den Gebrauch von Vocals mehr an House oder Pop erinnert. Die Geschwindigkeiten liegen auch wieder zwischen 130 - ~ 140 bpm.

Hörbeispiel: Paffendorf - Lalala Girl: /watch?v=H4PnehRqUV0

Diese Kriterien sind kein Ultimatum. Die Übergänge sind fließend und die Subgenres daher häufig nicht eindeutig zu identifizieren. Falls du aber dennoch irgendwelche Fragen zu Trance hast, stelle ich mich zur Verfügung.

Ich hoffe, ich konnte helfen...

Grüße!

afterhours.fm

gefällt dir das gefällt dir trance (oder progressive)

Trance ist ne überkathegorie mit vielen Grenes. Grob teilt es sich in das "dunkle böse" psytrance (ehemals goa), in das eher energiereiche uplifting oder das melodiöse, chillige Baleraic..

Naja, eigentlich gibts on mass trancezeug, das sich natürlich auch sehr stark mit andren Grenes vermischt. Demnach ist es nicht wichtig zu wissen was man hören will, sondern dass einem das, was man hört, gefällt.

Edit: aso, ja, trance liegt meist zwischen 125 und 140 bpm, aber ansonsten kannste trance nicht wirklich definieren.

hey danke und noch was wäre da

ich mag lider wie fantasie trance und sowas http://www.youtube.com/watch?v=CHDnDkzv5dw aber ich mixe aus fun lieder und da komt es total sch**** wen ich trance und dan auf einmal hardstyle oder sowas reinmache =D also hoffe kanst beantorten und danköööööö

0
@haifisch112

für mich ist das kein trance, aber verdammt gute frage, wieso nicht :D

Ist mir zu wenig melodiös, die baseline zu hart...

http://www.youtube.com/watch?v=9RruHXyciY8 Das hier is mein aktueller favourit, wobei ich auch nicht sicher weiß ob das 100%ig trance ist.

Ansonsten: sowas was du mir gezeigt hast, hab ich auf ah.fm noch nie gehört, aber du kannst ja trotzdem mal reinhören. So "klassisches" Trancezeug trägt namen wie Armin van buuren oder damals auch tiesto, oder Leon Bolier...

Aber selbst die machen nicht nur trance^^

oder sowas hier: /watch?v=8HNey_01sOQ

// BPS = Beats Per minute

0

Das ist doch garnicht so wichtig , hauptsache es gefällt dir. Wenn du dich bisschen durch die elektronische Musik hörst dann weistes irgndwann selber welche richtung das ist ^^. aber das jetzt so allgemein in worte zu fassen ist zu schwer ( also ich kanns nich ) ^^

lg

ja klar trrozdem würde mich interessieren wie man trance erkennt

0

Was möchtest Du wissen?