Tramalentzug wer kann mir helfen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bist du religiös? Egal welche Religion normal der Gedanke das Gottes einen helfen kann macht viele im Kopf wieder frei. Du denkst auch vielleicht zu viel daran und es ist im Vordergrund gerückt, weil du so dagegen gekämpft hast. Beim Trauer Prozess wen jemand stirbt ist man erschrocken ,tief traurig und dan kommt die Einsicht die Akzeptanzstellen mache schaffen das nicht und viele brauchen Jahre und einige schaffen es doch schnell. Alle Krankheiten kommen von Kopf oder unverträgliche Lebensmittel. Vielleicht schreib ich total was falsches aber ich hoffe Gott befreit dich aus deinem unsichtbaren käfig.

Geh zu deinem Therapeuten, den du hoffentlich hast. Wenn nicht, dann lass dich in eine psych. Klinik einweisen. Allein schaffst du dass nicht.
Gute Besserung

Kommentar von Emilia2088
20.04.2016, 14:28

Hallo Sabine,  danke für deine Antwort aber eine Therapie kommt zum jetzigen Zeitpunkt nicht in Frage. Sicherlich muss ich eine machen aber nicht jetzt.  Habe bereits eine 1 jährige Therapie hinter mir.  Hat nur kurzweilig geholfen.  Den Entzug möchte ich schon erstmal selbst durchziehen. 

0
Kommentar von Thaliasp
20.04.2016, 14:33

Nur in eine Klinik gehen nützt auch nichts. Um das Trauma des sexuellen Missbrauchs durch den Erzeuger zu verarbeiten braucht es eine längere ambulante Therapie. Es ist sicher wichtig dass man regelmässig in die Therapie geht. 

Ich habe dasselbe mit meinem Erzeuger erlebt. 

0

Hast du dir schon überlegt professionelle Hilfe zu holen? Ich denke dass das das Beste für dich wäre. Es ist eine Menge was du durchmachen musstest. 

Was mich wundert wie du denn an Tramal kommst. Das ist doch ein Mittel das es nur auf Verschreibung eines Arztes gibt. 

Mit einer ambulanten Therapie könntest du sicher das Trauma des sexuellen Missbrauchs verarbeiten. Ich weiss wie das ist, ich habe dasselbe durchgemacht. Mit ungefähr 13 fing das an. Mein Erzeuger nutzte jede Gelegenheit um mich zu missbrauchen. 

Ich könnte mir vorstellen dass du in einer Therapie auch gegen die Tablettensucht ankämpfen könntest. 

Alles Gute für dich

Kommentar von Emilia2088
21.04.2016, 07:20

Guten morgen, danke für deine aufmunternden Worte.  Heute ist mein 2. Tag ohne Tramadol und fühle mich beschissen.  Ich versuche mich so gut es geht abzulenken.  Musik hilft mir ein wenig dabei........ Na ja mal abwarten..... 

Ja ich werde wohl oder übel nochmals eine Therapie machen müssen.  Nach außen hin wirke ich stark aber niemand weiß wie es in mir aussieht nur ich selber und der Liebe Gott.... 

0

Was möchtest Du wissen?