Traktor, Getiebe, Dichtung, TZ-4K-14C

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

normal lässt sich getriebe auseinander ziehen,wenn ich sowas mache frag ich erst immer meine fachmänner die mit dem produkt erfahrung haben.da gibts oft dermaßen kniffe die sehr viel arbeit spart.wenn es schon zerlegt wird gleich alle lager mit kontrollieren,da ohne öl.es wäre ärgerlich wenn sowas nach zusammenbau auftritt,dichtungen aus dichtungspapier kannst selbst herstellen,mit dichtungsmasse versehen halten die auch lang

ich kenn mich jetzt nicht mit traktoren aus, aber normalerweise dürfte da nichts auseinanderfallen, da das getriebe ja auch irgendwie zusammengebaut worden ist!

wenn sich das getriebe in der mitte teilen lässt, dann stecken in der einen hälfte mit sicherheit die wellen und die aufgesteckten zahnräder und die andere hälfte dient nur als "lagersitz".

informier dich doch mal in einem forum für traktoren.

PS: wenn du die dichtung nicht mehr original bekommst, dann mach dir selbst eine. abil zB bietet solche bögen zur eigenherstellung von dichtungen an. was du brauchst ist nur ein locheisen und eine große schere (oder ev auch blechschere).

bei der herstellung einer dichtung legst du das eine getriebeteil auf das dichtpapier und zeichnest die umrisse und die löcher der bohrungen an. dann stämmst du als erstes die löcher mit dem locheisen aus und erst dann schneidest du die dichtung aus. wenn du es umgekehrt machst kann die dichtung beim ausstämmen einreißen!

PPS: nacheinigen tagen das getriebe nochmal nachziehen, da sich die dichtung setzt und somit undicht werden kann. anzugsdrehmomente etc wirst du sicherlich in speziellen foren finden

0
@misteranonym11

Danke aber Dichtungspapier habe ich da und Stanzeisen...habe 2009 nen MF 260 komplett Restauriert Motor war kaputt (Perkins) Kolben, Buchse, Kpfdichtung also das komplette Programm von innen alles neu... aber ein Getriebe habe ich noch nicht auseinander gahabt..

0

Was möchtest Du wissen?