Trainingssätze

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

wähle dein gewicht bitte so, dass du alle drei sätze mit dem gleichen gewicht arbeitest. der erste fällt dir leichter, hinten heraus wird es dann schwerer. du kannst dir die ersten sätze schwerer machen indem du die übungen langsam und konzentriert ausführst.

starte in deinem fall mit 15 kg und achte darauf, dass der dritte satz wiklich schwer ist. du darfst deine muskeln fordern damit sie wachsen sollen.

viel erfolg

erstmal müssen sich deine Gelenke, Bewegungsablauf und Muskeln einspielen, d.h. regelmäßiges, gutes Trainig mind. 6 Monate (sage ICH mal). Bei richtigen BodyBuildern gilt die Faustregel: schaffst du mehr als 10 Wiederholungen mit dem Gewicht, ist das Gewicht zu gering; schaffst du weniger als 5 Wiederholungen im Satz, hilft es nicht. Staffelgewicht sinnvoll. Etwa 5 Sätze pro Übung/Gerät. Lese richtig: das machen Masseschweine so im Aufbau(!), die Erfahrung und Willen (und oft auch Mittelchen) haben. Pause nicht über 60 Sek. Nicht durchgängig anwendbar. Für Anfänger eher nicht geeignet. Frage einen richtigen Trainer, da Statur, Ernährung und Alter (!, Wachstum) eine wichtige Rolle spielen. Ein 4 Augen Gespräch.

Das ist ganz normal beim 2. Satz sind deine Muskeln müder und du musst das Gewicht reduzieren

PS: Ich trainiere lieber ohne bestimmte anzahl Sätze ich machs so dass ich mit Normalgewicht anfange und wenn ich nicht mehr kann wechsle ich auf das nächst kleinere Gewicht ohne eine Pause einzulegen bis ich bei 0 bin ist ziemlich effektiv würd ich mal probieren

also auf jeden fall drei sätze damit es sich lohnt und die muskeln auch wirklich trainiert werden und das reduzieren ist auch ok aber nicht zu stark :D

also ich glaub des ist nicht so wichtig, einfach immer das gewicht so wählen dass am ende des satzes der muskel leicht brennt, ob du jetzt jeden satz mit 15 kilo durchziehst oder erst mit 20 und dann mit 15 ist völlig egal

Was möchtest Du wissen?