Ist der Trainingsplan zum Abnehmen gut?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wichtiger als der Sport ist die Ernährung, denn Sport unterstützt nur.

Wenn du Muskeln aufbaust, dann verbrauchst du mehr kcal. Wie ein Bodybuilder siehst du deswegen noch lange nicht aus,d enn dafür muss man hart trainieren.

Mit Sport unterstützt du eine Abnahme, am besten etwas das dir Spaß macht. Gut sind Ausdauersportarten wie: inlinern, schwimmen, joggen, walken, u.s.w., oder eine Kombi aus ausdauer und Kraft. Wichtig ist die Regelmäßigkeit um Erfolge zu sehen.

Wichtig ist, wenn schon abnehmen, dann gesund. Ernähre dich einfach gesund und mache etwas Sport. Dickmacher wie: helles Mehl, Kuchen, Fastfood, fette Wurst, u.s.w. einfach sorgfältig damit umgehen. Wichtig sind gesunde Fette, Vollkorn- und Milchprodukte, mageres Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst u.s.w ebenso wichtig sind viel ungesüßte Getränke und gesunde Fette, damit dein Körper alle Nährstoffe bekommt, die er braucht.

Wenn man eine gesunde Ernährungsumstellung macht, dann darf man alles Essen was man möchte, so bekommt man keinen Heißhunger und muss sich nichts versagen, nur lernen vernünftig damit umzugehen.

Schnell abnehmen bringt überhaupt nichts, weil man auch wieder schnell zu nimmt, dann ruft der Jo Jo Effekt. Eine gesunde Abnahme ist zwischen 0,5 kg und 1 kg die Woche. Gerade am Anfang, nimmt man durch den hohen Wasserverlust mehr ab.

Wichtig ist das du deinen Grundumsatz hast und nicht zu wenig zu dir nimmst, sonst geht dein Körper auf Sparflamme und du nimmst nicht mehr ab. Schnell abnehmen bringt überhaupt nichts, weil man auch wieder schnell zu nimmt, dann ruft der Jo Jo Effekt. Eine gesunde Abnahme ist zwischen 0,5 kg und 1 kg die Woche. Gerade am Anfang, nimmt man durch den hohen Wasserverlust mehr ab.

Falls du minderjährig bist:

Wie alt, groß und schwer bist du denn?

Minderjährige sollten gar nicht abnehmen nicht abnehmen, weil es der Körper selbst reguliert, wenn man wieder wächst, dann streckt sich der Körper. Es sei denn, es ist starkes Übergewicht vorhanden, dann sollte man einen Arzt zu Rate ziehen, der einen Ernährungsplan erstellt, der auf einen zugeschnitten ist.

LG Pummelweib :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Du hast schon eine Antwort von mir. Und übrigens bauen Frauen nicht so schnell Muskeln auf weil ihnen Testosteron fehlt. 

Der Plan kann so funktionieren aber 40 Minuten laufen solltest Du wenn dann nach den anderen Übungen - nie vorher. Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, die Faustregel ist eigentlich, zuerst Muskeltraining, dann Cardio, da beim Muskeltraining (auch bei leichtem) die Eiweißreserven verbrannt werden, die sehr schnell Energie zur Verfügung stellen; danach zapt Dein Körper die Fettreserven an. Also mal kurz gesagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ernährung macht sogar 70% aus.

Außerdem :
' ich will auf keinen Fall muskeln aufbauen ' wie bitte? Muskeln formen den Körper und sind neben der Leber der einzige Fettverbrennerv im Körper! Wie bitte willst du ohne muskeln abnehmen und gut aussehen?
Du wirst nicht direkt extrem muskulös werden, aber etwas muskelaufbau hilft dir abzunehmen.
Außerdem: wie definiert die muskeln aussehen bestimmt der körperfettantail.

Am besten du fragst in deinen fitnesscenter nach einem fitnessplan zum abnehmen. Den müssten die eigentlich machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Aufbegehren 05.11.2015, 11:49

Ich habe nie gesagt dass ich keine muskeln aufbauen möchte sondern ledeglich dass ich nicht ausseheb möchte wie ein bodybuilder

0
jessiehp 05.11.2015, 12:28

Wirst du nicht. Das ist als eine Frage der Ernährung.

0
jessiehp 05.11.2015, 14:08

was ' oh man '?

0
Aufbegehren 05.11.2015, 21:49

Vorallem viel obst und gemüse daneben volkornprodukte und eiweiss.zucker konservierungsstoffe und fette versuch ich immer auf ein minmum zu reduzieren 

0
jessiehp 05.11.2015, 23:32

vollkornweizen ist genauso schlecht wie normales brot, obst auch weniger als gemüse und zu jeder mahlzeit eiweiß.

0

Nicht nur Sport schmiedet den Körper, viel mehr beeinflusst sogar deine Ernährung deinen Körper.

Ist zwar von Körpertyp zu Körpertyp unterschiedlich aber in der Regel sind 60% Ernährung und 40% Sport.

Darf ich fragen wie viel du wiegst und wie Groß du bist? Dann rechne ich dir deinen Grundumsatz an Kcal aus und sage dir was du für einen Kcal-Defizit fahren sollst.

Faustregel ist: "10.000 kcal sind circa 1kg Fett".

Gehe auf alle fälle in die Ausdauer (weniger Gewicht und viele Wiederholungen mit 4 Sätzen), dort baust du wenig, aber effiziente Muskelmasse auf und lässt deinen KFA schmelzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Aufbegehren 05.11.2015, 11:51

Also sind 30-40 minuten ausdauer zu wenig?

0
gildenboss 05.11.2015, 11:53
@Aufbegehren

Nein, war nur eine Nebeneinfo dass du deine Sätze und Wiederholungen danach ausrichten sollst, also 4 Sätze mit jeweils 15-20 Wiederholungen.

Aber 40 min laufen und dann die ganzen anderen Übungen noch dazu wird denke mal zu viel...theoretisch würden auch nur 40 min laufen jeden tag schon was ausmachen :)

0
Aufbegehren 05.11.2015, 21:52

Zuviel,dass ich zuviel muskelmasse aufbaue oder wie ist das gemeint?ich schaff leider schulisch nur jeden 2tent tag sport zu machen :/ und ich les überall das ausdauer und kraft der schlüssel ist zum abnehmen..deshalb bin ich mir so unsicher irgendwie

0

Der beste Trainingsplan nutzt dir REIN GAR NICHTS, wenn du nicht deine Ernährung anpasst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gildenboss 05.11.2015, 11:16

Doch auch.

Aber Ernährung macht den größten Teil aus.

0
Aufbegehren 05.11.2015, 11:51

Ich hab doch gerade schon gesagt dass lch mich ohnehin gesund ernähre ?

0
mistertrollo 05.11.2015, 14:47
@Aufbegehren

"gesund ernähren" ist ein dehnbarer Begriff. Man kann auch von absolut gesunder Ernährung dick und fett werden. Es kommt auf die MENGE an. Du musst - um abzunehmen - ein tägliches Kaloriendefizit von mindestens 400 Kalorien haben, sonst kannst du Sport treiben bis zum Umfallen, du wirst dann nicht abnehmen. Also ist es für dich ratsam, erst einmal mindestens zwei Wochen lang ein Ernährungstagebuch zu führen, um festzustellen, wie viele Kalorien du zu dir nimmst. Auf www.fettrechner.de kannst du genau ermitteln, welchen Grundbedarf und Verbrauchsumsatz zu hast.

0

Was möchtest Du wissen?