Trainingsplan für Muskelaufbau geeignet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ganzkörperplan:
Warm-Up (leichtes Stretching, optional)
Kniebeugen/Kreuzheben alternierend
Bankdrücken/Liegestütz
Rudern/Klimmzug
Nackendrücken (Military Press)
Crunches
Cool-Down (leichtes Stretching, optional)

So schaut ein guter Einsteiger-GK aus. 2-3 mal die Woche, wobei optimal On-Off-Off-Repeat wäre. Wichtigstes Ziel ist hierbei saubere Technik zu lernen über die volle ROM mit gescheiter TUT. Zudem sollten die Pausenzeiten passen. Als Faustregel solltest du ca. 10 Minuten pro Übung brauchen bei 3 Sätzen, wenn du erst mal mit 2 Sätzen anfängst entsprechend etwas weniger.

ROM: Range of Motion, also keine halben WDH machen.

TUT: Time under Tension: Die Geschwindigkeit mit der du das Gewicht bewegs, gute Daumenregel ist 3-(0/1)-3

Viel viel viel zu viel!! Lieber wenigere Übungen denn mit so vielen Übungen über lange Zeit gewöhnst du dich nur daran, dann fördert es gar nichts mehr und du musst immer und immer mehr trainieren und drücken!

Der Trainingsplan ist schrecklich... Starte mit einem ganz Körpertraining. Kniebeugen, Kreuzheben, Bankdrücken und Überkopfdrücken. Eigne dir eine perfekte Technik an. 2-3x pro Woche. Vollkommen ausreichend :)

Was möchtest Du wissen?