Trainingsmodule laut Arbeitrecht ok?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

die Sache müsstest du mal genauer schildern- wenn die Trainingsmodule nur dem auffrischen oder Neuerwerb von Fachkenntnissen dienen spricht da nichts gegen. Selbst wenn diese eine Art Prüfung darstellen würden wäre daran arbeitsrechtlich nach meinem Verständnis nichts auszusetzen- vorausgesetzt das Ergebnis der Prüfungen hätte keinen Einfluss auf z.B. das Gehalt oder anderweitige Arbeitsbedingungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arbeitsrechtlich kommst Du da ohne weitere Erkenntnisse zunächst nicht weiter. Aus meiner Sicht macht es auch kaum Sinn, dagegen vorzugehen.

Ich würde mich als "ordentlicher" Mitarbeiter (ggf. auch zusammen mit anderen Kollegen) wissbegierig zeigen. Ich würde mir die Auswertungen vorlegen lassen. Schließlich willst Du Dich ja verbessern. Und Verbesserung ist immer ein gutes Argument für eine Lohnerhöhung... :-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?