Trainingshalsband bei Cesar Millan

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo - wer hat schon Erfahrungen einen Hund mittels Strangulieren zu irgend etwas, dauerhaft und sicher - bewegen zu können??

Es gibt allerlei Schauriges auf dem "Marktplatz für Hunde-Verziehungs-Hilfsmittel"

Wer nachdenkt und auch den gesunden Menschenverstand einsetzt weiß was davon zu halten ist.

http://www.hundetraining-franken.de/app/download/8524394/Artikel+Hundefluesterer+SHM.pdf

Hier kann man von unabhängiger, fachkundiger Seite eine sehr gute Information zu "derlei Hilfsmittel?" - sprich die Wirkungsweise solcher "Halsbänder" finden.

douschka 24.06.2013, 00:40

Du sprichst mir aus der Seele und danke für Deinen Tipp. Meine Hundepension mußte ich nach 15 jähriger Tätigkeit aus familiären Gründen aufgeben. Da kamen Hunde rein, die irgendwie für eine bemessene Zeit gehändelt werden müssen. Von meinen über 300 Kunden gab es nur wenige harte Fälle, zumal ich mich auf große und schwierige Hunde, welche kaum einen anderen Betreuungsplatz fanden, spezialisiert hatte. In meiner neuen Heimat werde ich häufig über das gute Verhalten meiner Riesen angesprochen und es kommen auch wieder Problemhunde, besser Problemhundehalter zu mir, mit der Bitte nach Tipps und Hilfe. Leider ist nicht jeder Hundehalter gewillt ein konsequentes Trainingsprogramm zu absolvieren und sich langfristig mit seinem Hund zu beschäftigen. Sie glauben an die Knopf- Druck- Funktion. Ich möchte den Leuten, aber vor allem den Hunden helfen mit Hilfsmitteln, gerade weil der Verstand oft nicht vorhanden ist, ohne Quälerei vor Schäden zu bewahren. Hast Du schon erlebt, wenn ein betagter Mensch sich hilfesuchend nach einem Baum, Zaun usw. umsieht, weil er seinen Hund nicht anders halten kann?

2
DennisG8 24.06.2013, 10:19
@douschka

Das mit dem Baum suchen muss ich leider immer wieder erleben. Hier im Dorf hat einer seinen Rottweiler mit Schlägen so scharf gemacht das dieser sich sofort auf andere Hunde wirft und sie töten will. Die Frau bindet ihn immer am Baum an wenn ihr andere Hunde entgegen kommen.

Die Kleinen Hunde einer Freundin hatte der schon zwei mal zu packen aber die waren immer flink genug und es fehlte nur Fell. Beim dritten mal wird sie das Amt einschalten...... auch wenn das Hund Nummer zwei ist der bei diesem Halter deswegen eingeschläfert wird.

Der erste hat Nachbars Junge angefallen.

Warum der Hunde halten Darf ist mir schleierhaft.

0
YarlungTsangpo 25.06.2013, 22:34
@DennisG8

Das bringt mich zur Schnappatmung - wenn Hunde quasi statt der Bestrafung des Besitzers dann eingeschläfert werden....!!

Nein, das kann ich nicht gut finden, wirklich nicht - Denn durch Quälen verstörte Hunde haben generell eine Resozialisierung verdient!!

Kein noch so alter Halter eines Hundes hat ein Recht seinen Hund zu strangulieren und diesen dadurch = zu traumatisieren !!!

Weil er sonst nicht nur einen Baum suchen muss, sondern auch eine Betonbrücke nicht reichen könnte den Hund zu halten - durch den Vertrauensverlust und Strangulationsangst werden Hunde an der Leine einfach = nur noch schlimmer reagieren!

1

Hallo, wir trainieren gerade unser Zweithund der in sein Gurt hängt als ob sein Leben vom Ziehen abhängt. Am Anfang nicht, wahrscheinlich kannte er nur Halsband, aber als Husky möchte man gerne ziehen, und mit einem Geschirr geht das auch toll! Ziehen macht er vor dem Fahrrad aber nicht beim laufen. Es geht nach zwei Wochen schon viel besser. Das Wichtigste ist dem Hund soviel Vertrauen und Freundschaft ab zu gewinnen, dass er sich beim laufen auf dem Menschen am andere Ende der Leine konzentriert, damit ist das ziehen Partnersache geworden und weiß der Hund was man von ihn will! Viel Erfolg und Freundschaft, Helen

Vielen Dank an alle für die Beantwortung meiner Frage und Meinungsdarstellungen.

An alle Skeptiker bezüglich des nachgefragten Halsbandes: habe es heute am Hund meiner Bekannten gesehen.** Dieses Halsband gehört verboten!** Es übertrifft meiner Meinung nach alle Hilfsmittel (welche mir bekannt sind) im negativen Sinn. Auch bei den verkorksteten Hunden würde ich es nicht anwenden. Generell sollten ALLE Endloswürger verbannt werden!

Trotzdem muß es geeignete Hilfsmittel geben für Hundebesitzer, die zu einer vernüftigen Erziehung nicht in der Lage (waren) und unbelehrbar sind. Auch Menschen, die zeitweise mit der Betreuung schwieriger Hunde beauftragt werden (Tierpension/ Hundepflege etc.) müssen mit diesen Hunden arbeiten können. Dabei geht es manchmal kaum ohne Hilfsmittel. - Ein weites Feld für Diskussionen und Erfinder.

Also finde seine Methoden gut. Erstmal weiss er was er tut und er stranguliert keine Hunde. Habe einen 4 Wochen Kurs bei ihm in Amerika gemacht und kann abschließend sagen, ja genau mein Ding. Er wendet Methoden an die die Tiere verstehen auch wenn's manchmal ziehmlich rau aussieht. Wer mal seine Buecher liesst versteht es.

icebear375 15.05.2014, 19:05

nö der stranguliert die hund nicht der hilft denen entspannen gelle .... was war den mit shadow dem husky den er gewuergt hat bis seine zunge blau angelaufen ist????

0

Ach Leute ... Erst mal ansehen und testen bevor man das Illusion Halsband als Würger abtut. Es kann richtig an gewendet und platziert durchaus Erfolge zeigen . Schwierig ist das kaum einer weiß wo es richtig platziert wird . Denn dann ist es völlig Schmerz frei, bzw nicht schlimmer als di normalen Halsbänder für Hunde.

bignose 24.06.2013, 09:49

Selbst wenn es so wäre, wer ist denn in der Lage, Otto-Normalhundehalter, der sich das Teil evtl. sogar direkt in Amiland bestellt und an seinen Hund knüppert, den richtigen Sitz zu erklären und zu zeigen? Es ist doch wie mit Halti, kaum einer kann das richtig einsetzen, weil man es in jedem Tierzubehör-Laden kaufen kann und einen 'Beipackzettel' findet, der nichts weiter als unsinnig ist. Ein Gerät, das die Gefahr birgt, falsch angewendet zu werden, sollte man gar nicht einsetzen.

2
Maro95 25.06.2013, 01:51
@bignose

Denn dann ist es völlig Schmerz frei, bzw nicht schlimmer als di normalen Halsbänder für Hunde.

Dann kann man auch gleich ein normales Halsband nehmen, oder?

3
YarlungTsangpo 25.06.2013, 17:10

An wem willst Du das denn testen????

An Dir ??(!) Aber bitte nicht an einem anderen Lebewesen.

Beim Mensch fällt das "Strangulieren" frei nach den Menschenrechten und Amnesty International in die Kategorie Folter (!)

0

Ich halte von den Halsbändern von Cesar Milan, noch von den Trainingsmethoden dieses Mannes irgendetwas!!!!

http://www.animal-learn.de/images/tipps/Brustgeschirr.pdf Hier ein guter Link zu einer guten Halsung des Hundes.

Meiner Meinung nach ist alles was dem Hund Schmerzen zufügt, und kein Mensch auf der Welt kann mir erzählen, dass Strangulieren beim Hund normal ist, nicht geeignet. Erziehung findet über Wissen und Körpersprache statt, die Leine und die Halsung dient nur zur Absicherung sollte nicht zum korregieren verwendet werden.

Alles Gute Ilsemarie

Also falls du dieses Doppalband mit dem dünnen Schnürchen meinst, dazu sagt Millan, dass man damit prima die Sinne des Hundes kontrollieren kann und dass, wer die Nase des Hundes kontrolliert, auch 60% seiner Gehirnaktivität kontrolliert und bla. Und dass das gemeinsame Gehen eine total wichtige Grundlage in der Beziehung zwischen Mensch und Hund ist (also "Leader and Follower", sein klassisches Domina-Prinzip).

Wenn es dein "Trainings"ziel ist, einen Hund beim simplen Gassigehen permanent mit Körperkraft und Hilfsmittelchen im Nacken zu packen und zu kontrollieren und ihm so wenig Spielraum wie möglich zu geben, ist das sicherlich brauchbar...

Ansonsten ne Sandale drauß machen und bei ebay verticken, ich wüsste nicht, was man damit anfangen soll.

douschka 24.06.2013, 22:19

Hallo? Ich kenne doch das Halsband garnicht! Wird wohl noch möglich sein hier eine Frage an die jenigen zu stellen, die damit Erfahrungen haben und mir die Wirkungsweise schildern. Mich hier unter Generalverdacht zu stellen finde ich nicht in Ordnung. Es ist aber gut von den Leuten hier darüber aufgeklärt zu werden, welch unfaire Hilfsmittel es für Hunde gibt und leider zu oft falsch angewendet werden.

0
Maro95 25.06.2013, 01:54
@douschka

Wenn du keine derartigen Ziele hast, brauchst du den zweiten Absatz doch auch nicht auf dich zu beziehen, oder? Das Wörtchen "wenn" steht da nicht umsonst.

0

mich persönlich erinnern die halsbänder an die, die bei ausstellungen benutzt werden. die werden auch so hoch am kopf getragen. klar, dass man den hund dadurch besser kontrollieren kann, weil es höher am hals sitzt. ich würde es nicht direkt als tierquälerei abstempeln, es würgt ja nicht ab oder sowas. allerdings finde ich es ebenso unnötig, weil man den hund eher psychisch als physisch im griff haben sollte....wobei cesar millan soviel ich weiß, auch immer wieder genau das betont....? soviel habe ich mich mit ihm aber jetzt auch nicht beschäftigt

YarlungTsangpo 24.06.2013, 00:06

Dünnes Halsband ohne Stopp kann und muss bei der Ausstellungsleitung gemeldet werden = nach Ausstellungsordnung nicht erlaubt. Der Hund muss ohne Strangulieren auf Ausstellungen vorgeführt werden!

5
douschka 24.06.2013, 00:10

Weiß nicht ob Du Aussteller bist, ich bins seit -zig Jahren. Diese Leinen- Halsband- Konstrukte für Ausstellungen sind so zart, dass sie kaum eine Funktion haben. Man nimmt die Halsbänder höher damit die Halspartie für den Richter besser sichtbar ist. Bevor man zur Ausstellung seinen Hund präsentiert ist ausgiebiges Ringtraining notwendig und das ist nicht ohne. Mit einem Ausstellungsteil könntest Du einen untrainierten Hund nie kontrollieren, es taugt nur zur leichten Korrektur. Meine Hunde wiegen im Schnitt 70 kg, wüßten sie um den "Schnürsenkel", hätten sie kein Problem damit. Da kommt wie Du es auch siehst die Psyche ins Spiel. Darauf baut sich letztendlich alles auf, wenns richtig gehen soll, nicht nur bei Hunden. Jeder Bauer hätte Probleme wenn sich Rinder, Schweine und Co. ihrer Kraft bewußt würden. Hilfsmittel sind nur das was was der Begriff sagt, alles andere muß erlernt werden, man könnte es sich in bestimmten Fällen aber leichter damit machen. Deshalb meine Frage.

0
YarlungTsangpo 24.06.2013, 00:27
@douschka

Deswegen ist ein "Ausstellungshalsband" ohne Stopp trotzdem nicht "erlaubt"

Ich weiß, dass Ausstellungshalsbänder ziemlich Fein & leicht sind. Mit "untrainierten Hunden großen Kalibers in der Jugendklasse werden oft noch normale Halsbänder verwendet, da legt der Showrichter noch keinen so großen Wert auf derlei "Pimperles"

Hunde die sich auf Ausstellungen "ungehörig benehmen" werden nicht selten "des Ringes verwiesen" solche lassen Aussteller & Züchter dann meist Zuhause.

3
xxguit94 24.06.2013, 13:09
@douschka

nein ich stelle nicht aus, ich habe nur geschrieben was ich gesehen und gehört habe

"Diese Leinen- Halsband- Konstrukte für Ausstellungen sind so zart, dass sie kaum eine Funktion haben."

die halsbänder die der millan benutzt, sind doch EIGENTLICH auch eben solche, dachte ich. ob er sie jetzt für seine methoden missbraucht ist ne andere frage, mir ging es nur darum, was für leinen / halsbänder das sind. ich meinte nicht, dass die dafür benutzt werden, um die hunde auf ausstellungen im griff zu haben, sondern dass der millan die SO benutzt.

scheinbar aber falsch gedacht, danke fürs aufklären.

1

Damit schnürt man dem besten Freund des Menschen die Luft ab, bist er psychisch gebrochen ist und nie wieder aufmuckt: http://www.vorarlbergernachrichten.at/lokal/vorarlberg/2013/03/17/grausamste-trainingsmethoden.vn

YarlungTsangpo 25.06.2013, 17:08

bist er psychisch gebrochen ist und nie wieder aufmuckt

... oder bis er sich wehrt - um sein Leben kämpft - mit seinem "solchen" Leinenhalter...... Dann werden solche Hunde nicht selten "eingeschläfert" ;-(

1

die doppelhalsbänder oder die dünnen?

die dünnen finde ich nicht gut, würgen muss nicht sein. wobei ich eine jagtleine habe und die auch würgen würde, wenn der hund zieht.

die doppelten finde ich persönlich ok, wobei ich darin keinerlei sinn sehe

douschka 23.06.2013, 22:45

meine das Doppelhalsband. Verstehe nicht ganz die Wirkungsweise. Es muß irgend etwas mit Druck auf die Ohrenregion zu tun haben, aber wie?

0
Scherina 23.06.2013, 22:53
@douschka

worauf es wirkt, keine ahnung. auf jedenfall auf sehr empfindliche stellen. man hat also erzwungene kontrolle über den hund

0
douschka 23.06.2013, 23:04
@Scherina

Sicher hat das mit erzwungener Kontrolle zu tun, kann man auch bei sehr heftigen und unerzogenen Hunden vertreten, wenn es keine gesundheitlichen Schäden oder Traumatisierung verursacht. Das Halti wird ja auch nicht mehr so hoch gelobt. Habe es von Anfang an abgelehnt. Besser finde ich das Gentledog und auch da ist Vorsicht geboten. Nichts ist so gut wie eine liebevolle und konsequente Grunderziehung. Leider verstehen das zu wenig Hundebesitzer.

0
Scherina 23.06.2013, 23:10
@douschka

leider wird es auch noch von vielen hundeschulen hochgelobt wie dominant und aggressiv wölfe im rudel miteinader umgehen und wir das bei unseren haushunden ja auch so machen müssen.

das wölfe mit dominanz eig. nix am hut haben und sehr friedlich miteinander sind wissen die nicht.. der hundetrainer sagt, der hundetrainer hat recht.

und weil jeder was anderes sagt, verunsichert das die leute noch mehr.

wird zeit das sowas ein anerkannter ausbildungsberuf mit regeln wird...

0
xxguit94 23.06.2013, 23:27
@Scherina

"das wölfe mit dominanz eig. nix am hut haben und sehr friedlich miteinander sind wissen die nicht"

wölfe innerhalb eines rudels sind friedlich miteinander weil es klare strukturen gibt, an die sich jeder hält. es ist eine klare rangordnung ausgemacht, und die definiert sich eben dadurch, dass es dominantere und devotere wölfe im rudel gibt.

ich stimme aber zu, dass das bei der hundeerziehung nicht brauchbar ist, weil der hund weiß, dass ich kein hund bin.

0
Scherina 23.06.2013, 23:33
@xxguit94

"klare strukturen gibt, an die sich jeder hält. es ist eine klare rangordnung ausgemacht"

sollte es beim mensch-hund rudel auch geben. zumindest wenn man es richtig macht.

nur viele hundetrainer meinen ja immer, der hund wolle einen ständig die führung wegnehmen und man muss ihn immer runterbuttern.

ich finde es persönlich etwas schräg, dass soviele leute sagen, weil der hund soolang mit uns zsm lebt, ersetzen wir seine artgenossen.

die meisten hundebsitzer können weder die körpersprache ihres tieres lesen, noch selbst körpersprachlich mit ihm reden. wir lecken ihm nicht wie ohren aus, bellen nicht, habe keine rute, geben keine geruchssignale..

wir sind keine hunde. eig. müsste man hunde auch mindestens zu 2. halten müssen..

sonst könnte man kleintiere ja auch einzeln halten, wenn sie 2 mal täglich 1 stunde kontakt zu anderen artgenossen haben.

grade bei kleintieren bzw anderen "haus"tieren, die der sozialstruktur des hundes ähnlich sind

0
douschka 23.06.2013, 23:46
@Scherina

Oh ja, stimme Dir zu. Bei der Reiterei geht es doch auch. Aber wie überall macht eine kurze Wochenendausbildung noch lange keinen guten Trainer aus. Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass es nicht DIE Methode gibt, sondern immer ein auf das Tier und seinem Menschen speziell abgestimmtes Programm. Hundeschulen sind ein Geschäft. Ich plädiere immer für die Suche nach einem guten Hundesportplatz und Mitgliedschaft. So hat man über Jahre eine sportliche Herausforderung für Mensch und Tier und auch Mitspracherecht. Vereinstätigkeit mag nicht jedem liegen, doch wer sich damit beschäftigt, wird merken, dass man dort am besten aufgehoben ist.

0
YarlungTsangpo 24.06.2013, 00:04
@Scherina

Klare Strukturen gibt......sollte es beim Mensch-Hund Rudel auch geben. Zumindest wenn man es richtig macht....

Nein! Es gibt kein "Mensch-Hund Rudel" kein Hund ist so dumm, auch wenn er Mensch verbindliche, dass er Mensch nicht als andere Art definiert und erkennt...

3

Hallo, es wäre sinnvoll gewesen, wenn du erläutert hättest, warum du danach fragst. Willst du das Teil anwenden, oder sammelst du Argumente dagegen? Ich vermute, dass derjenige, der sich hier outen würde, mit einer Menge Gegenwind zu rechnen hätte, denn die meisten hier halten - zu Recht - sehr wenig von fragwürdigen Erziehungshilfen.

Dass der CentimeterMann sein mickriges Ego dadurch tunen muss, dass er Hunden Gewalt antut, ist ja bekannt. Dass er sich seine Hilfsmittel auch noch selber kreiert und damit vor allem auf dem amerikanischen Markt vermutlich die dicke Kohle macht, wundert mich nicht.

Du meint vermutlich das Illusion Collar. Das wirkt so, dass es zum einen einen Dauerwürger-Teil hat und zum anderen einen Teil, der am empfindlichsten Teil des Halses sitzt. Dort wird eingewirkt. Das hört sich nicht nur für den Hund unangenehm an, sondern es dürfte sogar recht schmerzhaft sein. Und mit Schmerz zu erziehen, ist ja sowas von mega-out. Gruß, Kerstin

douschka 24.06.2013, 22:09

Danke, so ähnlich habe ich das vermutet. Selber habe ich noch nie eine Sendung von ihm gesehen. Eine Gassibekanntschaft erzählte mit Begeisterung von seinen Trainingsmethode und fragte mich, ob ich u.a. das Halsband kenne. Darauf habe ich es im Internet gefunden, konnte mir aber keinen Reim darauf machen wie es funktionieren soll. Deshalb hier meine Frage an die Kenner. Sollte dochwohl möglich sein, oder.

Nachdem ich einige Kritiken über Millan gelesen habe, konnte ich heute meiner Bekannten davon berichten, zu spät, sie hat das Halsband schon bestellt.

0

Von dem und seiner Erziehung halte ich gar nichts. ich kann keinen Hund mit Gewalt erziehen...ist so

Was möchtest Du wissen?