trainingserfolge bleiben (optisch) aus?

5 Antworten

Kalorienüberschuß sollte so 300-500kcal pro Tag sein. Entspricht pro Woche 2100-3500kcal. Erhöhe den Überschuss etwas. Wenn du auf die Wochenbilanz achtest genügt das im Normalfall. Einzige Ausnahme ist, wenn du über mehrere Tage hinweg im Defizit bist. Irgendwann sind halt die körpereigenen Speicher leer. Deshalb solltest du das vermeiden. 

Was das Training angeht: Wie trainierst du genau? Wie oft? Welcher Plan? Wie steigerst du?

Die Wochenbilanz ist natürlich wichtig aber du solltest auch in der Woche in einem Überschuss sein!

Dein Trainingsplan wäre mal interessant. Wahrscheinlich müsstest du den Wiederholungsbereich ändern. Viele junge Damen trainieren eher mit 15+ Wiederholungen, was nicht direkt Muskelaufbau ist... sondern eher in den Bereich 5-12 gehen.

Du trainierst seit 2 Jahren und dann kommen so fragen wie "wie oft muss ich die Woche trainieren" und irgendwelche Crash Diät fragen

das passt alles irgendwie nicht zusammen

Wenn du am Wochenende deinen Kalorienüberschuss hast wird der dir beim Training wenig helfen.

Kein Hunger trotz hohem Kaloriendefizit?

Habe heute morgen nur 150 Kcal gegessen. Im Gym durch Cardio knapp 1000Kcal verbrannt und habe dann nach dem Training 800Kcal gegessen. Eigentlich ein hohes Defizit. Hab mich mit Pute, Fisch, Bohnen und Reis vollgeschlagen. Ist es normal, auch im hohen Defizit durch eine Mahlzeit keinen Hunger mehr zu haben? Oder kann es auch sein, dass der Körper aufgrund des hohen Defizits die Kcal direkt in Energie Fett umwandelt? weil ich habe habe ja ein Kaloriendefizit von mehr als 2000 Kcal, aber kein Hunger? merkwürdig..

...zur Frage

Soll ich den Muskelaufbau starten oder Fett abnehmen?

Hallo Community

da ich meinen Körperfettanteil nicht weiss, wollte ich mal fragen was ihr denkt. Sollte ich eher anfangen in den Muskelaufbau zu gehe und ein Kcal. Überschuss erzielen ? Oder lieber noch mehr abnehmen ? Ich hoffe ihr könnt anhand der Bilder beurteilen.

Danke

...zur Frage

Makronährstoffverteilung 2200 kcal?

Hey Leute,

Wie bereits an meiner Überschrift erkennbar ist, habe ich einige Probleme hinsichtlich der Makronährstoffverteilung.

Momentan wiege ich so um die 52 kg, müsste laut mehreren Berechnungen ca. 2200 kcal zu mir nehmen. Ich habe versuchte, die Empfehlungen zu den einzelnen Makronährstoffen einzuhalten:

Kh: 5g pro Kg= 260g Kh -> 1066 kcal

Fett: 1g pro kg= 52g Fett -> 484 kcal

Eiweiß:1,2g pro kg= 63g -> 256 kcal

Insgesamt: 1806 kcal, was bedeutet, dass ich fast 400 zu wenig habe. Wie soll ich die denn nun einplanen?

Habe versucht, die Empfehlungen der dge einzuhalten, aber so scheint es nicht zu funktionieren. Mein Ziel ist es zwar, Muskeln aufzubauen, aber der Ernährungsplan, welchen ich mir erstelle, soll nicht nur phasenweise funktionieren, sondern über eine lange Zeit, weshalb die Markonährstoffe gesund verteilt werden sollen.

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Wieso kann man nur mit Kalorienüberschuss Muskeln aufbauen?

Hallo. Wieso kann man nur mit kalorienüberschuss Muskeln aufbauen? Ich habe nie mehr als 1500 kcal gegessen (50 kg, 160 groß) und habe trotzdem das Gefühl dass ich wesentlich mehr Muskeln bekommen hab. Ich hab auch nen Sixpack, also bin gut definiert.. Jetzt höre ich aber überall man muss ein Überschuss von mindestens 500 kcal haben um überhaupt aufbauen zu können. Stimmt das? Und wenn ja wieso? Hat es lediglich den Kraft-Effekt als Grund, dass man mit mehr KH zB mehr Kraft hat oder kann man nicht "wachsen" wenn man dem Körper nicht mehr gibt als er braucht.. Ich meine, ich habe mit meiner Ernährung kein Problem, keinen Hunger, und auch keinen Kraftverlust. Ich achte auf das Verhältnis von Eiweiß (2g / Körpergewicht), Fett (0,8 / Körpergewicht) und den Rest fülle ich mit Kh. Ich möchte jedenfalls ungern Fett anlagern, sondern die Definition behalten und trotzdem Muskulatur aufbauen.. Ist das möglich?

...zur Frage

Wie soll ich jetzt weiter machen mit der Ernährung , Sport nach radikaler Diät?

Hey Leute. Ich war früher sehr übergewichtig und habe dann radikale Diäten gemacht. Habe kaum etwas gegessen. Habe zwar abgenommen (25kg) aber natürlich war das nicht alles reines fett was ich abgenommen habe. Das ganze , also als ich die Diät gemacht hatte ist jetzt 3 Jahre her und ich habe immer noch einen hohen KFA aber sehe in Klamotten dünn aus ( skinny fat ). Durch das abnehmen habe ich auch so weiche Haut bekommen , die nicht ganz straff ist. Im Gesicht z.B hängen meine Wangen etwas oder es ist halt etwas zu viel haut noch da. Es ist bei mir aber z.B nicht extrem. Wie komme ich vom skinny fat Körper zu einem schönen , straffen , muskulösen ( nicht zu krass ) Körper? Wie soll ich mich jetzt ernähren ( kcal Überschuss / oder kcal Defizit )? Wird das mit meiner Haut & vor allem auch im Gesicht besser ? Ps : bin 17 und habe mit dem Kampfsport angefangen. Fange demnächst auch mit dem Krafttraining an. Ich will es diesmal einfach richtig machen , sodass es mir und meiner Haut besser geht

...zur Frage

Erdnüsse(gesalzen), viele Kcal, gesund?

Erdnüsse enthalten sehr viele kcal und Fette.. Die Erdnüsse(200g Beutel), die ich esse, enthalten pro 100g 600kcal und 50g Fette und angeblich sollen Nüsse gesund sein. - Sind das gesunde Fette und Kalorien? Oder wie soll ich das verstehen, dass 600kcal und 50g Fette gesund sind??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?