Training trotz mausarm?

3 Antworten

6 Tipps für eine Mausarm Therapie zur schnellen Besserung
1
Akupressurpunkt Deiner Maushand finden
Mit dieser Übung entspannst Du nicht nur gezielt deine Maushand, sondern lockerst gleichzeitig Deine Schulter- und Nackenmuskulatur.
Strecke Deinen betroffenen Arm aus und biege Deine Hand in Richtung Deines Körpers. Nun begibst Du Dich auf die Suche nach dem Akupressurpunkt: Diesen findest Du, indem Du Mittel- und Zeigefinger Deiner anderen Hand direkt unter das Handgelenk Deines Mausarms legst. Der Akupressurpunkt befindet sich zwei Fingerbreit unterhalb Deines Handgelenkes.
Hast Du bereits die beiden Knochen zwischen Elle und Speiche ertastet? Perfekt!
Drücke mit Deinen Fingern nun für eine Weile auf den Akupressurpunkt und führe die Übung solange aus, wie es Dir angenehm ist. Dies wird Deine Maushand ein wenig entlasten.
2
Durch Finger-Stretching Deine Maushand entspannen
Stelle Dich in aufrechter Körperhaltung hin und strecke Deine Arme gerade vor Dir aus. Beuge nun Deine Mausarm-Hand nach oben, sodass Fingerspitzen in Richtung Decke zeigen und drücke mit der andere Hand gegen Deine Mausarm-Finger, um die Dehnung zu unterstützen. Halte für ca. 15 Sekunden diese Position und wiederhole diese Übung je nach Bedarf.
PS: Lächeln nicht vergessen! 😉
3
Fäuste ballen
Treibt Dich Dein Arbeitskollege oder Dein Chef manchmal in den Wahnsinn? Dann hilft Dir diese Übung vielleicht auch, um Deinem Ärger Luft zu machen. 😉
Stehe auf und strecke beide Deine Arme nach unten aus. Nun ballst Du Deine Hände so fest wie es geht, zu Fäusten zusammen. Drehe nun Deine Fäuste jeweils einige Sekunden lang Richtung Unterarm und danach für einige Sekunden Richtung Oberarm.
Wiederhole diese Übung nach einigen Entspannungspausen so oft, wie es Dir gut tut!
4
Mit Deinen Händen gegen eine Wand stemmen
Stelle Dich vor eine Wand und drücke mit beiden Händen (Fingerspitzen nach oben zeigend) und gerade gestreckten Armen dagegen. Halte diese Position für ca. 10 Sekunden und schüttele Dich danach kurz aus. Danach wiederholst Du diese Übung und drehst beide Hände diesmal allerdings so weit es geht nach Innen, sodass Deine Finger beider Hände zueinander gedreht sind.
5
Mit verbundenen Augen Gegenstände ertasten
Um die Koordination Deiner Bewegungen wieder besser kontrollieren zu können und Deine Muskeln, die über einen längeren Zeitraum ungenutzt gewesen sind, zu trainieren, eignet sich hervorragend folgende Übung:
Verbinde Deine Augen und lasse Dir von einer anderen Person verschiedene Gegenstände in die Hände drücken. Deine Aufgabe ist es nun, zu erraten, um welche Gegenstände es sich handelt. Diese Methode ist eine einfache Übung, die allmählich wieder Deine Finger- und Armmuskeln reaktiviert. Zugleich verbesserst Du Deinen Tastsinn und trainierst Deine Reizverarbeitung.
6
Hände und Arme allmählich wieder an Alltagstätigkeiten gewöhnen
Fällt Dir spontan eine Sportart ein, der Du als Kind gerne nachgegangen bist, Dich aber seit einer Verletzung nicht mehr herangetraut hast?
Eigentlich kein Wunder, denn Dein Gehirn spielt bei der Schmerzverarbeitung eine wichtige Rolle. Schmerzen entstehen überwiegend im Gehirn – und es erinnert sich besonders gerne an traumatisierende Erlebnisse. Doch zum Glück gibt es einige Tricks, um Dein Schmerzgedächtnis zu überlisten.
Ein wichtiger Schritt, Dein Schmerzgedächtnis zu bekämpfen und wieder in den Alltag zurückzukehren ist, Dich Deiner Angstsituation zu stellen. Das bedeutet in diesem Fall, Dich langsam wieder an die belastende Tätigkeit zu gewöhnen. Diesmal allerdings richtig (was richtig genau bedeutet, erfährst Du im nächsten Abschnitt über präventive Maßnahmen gegen einen Mausarm).
Diese Methode solltest Du allerdings erst anwenden, wenn Deine Symptome bereits etwas abgeklungen sind. Wichtig ist es, hierbei auf Dein Körpergefühl zu achten und die Aktion sofort abzubrechen, sobald Du verstärkt Schmerzen wahrnimmst.

hm. klingt sehr viel nach dehnen. Da würde wahrscheinlich Physiotherapie helfen. Vielen Dank..Werde die Übungen ausprobieren sobald der Gips ab ist..Eine Sportart die ich bis zum eintreffen der Schmerzen nachgegangen bin ist das Boxen..Mir wäre nichts lieber als damit wieder anzufangen^^

1

Danke und hoffe ich mal..Ich geb die Hoffnung aufjedenfall nicht auf💪

1

Benutze eine Vertikal-Maus. Das hilft. 

Dadurch hältst Du den Arm in einer natürlicheren Stellung. Wenn Du nämlich den Arm locker herabhängen läßt und dann nur den Ellenbogen anwinkelst, sodass praktisch der kleine Finger seitlich ganz auf dem Tisch liegt, dann ist die Haltung natürlich und entspricht derjenigen, mit der Vertikal-Maus. 

Bei normalen Mäusen müßtest Du jetzt noch das Handgelenk drehen, bis alle Fingerspitzen auf dem Tisch liegen. Diese Drehung ist das Schädliche...bei Dauerhaltung.

Und, wenn möglich, wäre natürlich eine Auszeit am Computer empfehlenswert.

habe ich mir bereits gedacht..Problem ist halt nur, durch meine Schule und zurzeit durch das Praktikum bin ich mind. 5-6 Stunden am PC oder Handy..

0

Ich gehe mal davon aus, dass ein Mausarm so ähnliche Beschwerden wie ein Tennisarm verursacht - Schmerzen von knapp über dem Ellenbogen bis runter in die Mittelhandknochen. Es gibt eine gute Therapie dafür, die allerdings, zumindest am Anfang, ziemlich weh tun kann.

http://tennisarm.ch/index.htm?/behan1.htm

Probier es aus, bei mir hat es innerhalb von zwei Wochen geholfen, danach habe ich nie wieder Schmerzen gehabt.

Der mausarm ist tatsächlich so etwas ähnliches wie der Tennisarm. Nur das bei mir die Schmerzen den unterarm entlang laufen..und das beidseitig. Ich benutze meine Hände im Grunde genommen normal nur ohne schwere Sachen zu heben. Der Schmerz wird nicht schlimmer aber auch nicht besser. dehnen hab ich versucht aber nach dem 3. Tag wurde es schlimmer. Ich werde mit meinem Arzt nochmal darüber reden müssen. Das ruhig Stellung nichts bringt..Darüber kann ich ein lied singen..trage bereits schon den 3. Gips innerhalb von 4 Monaten..Die Ärzte wussten erstmal gar nichts mit meinen Beschwerden anzufangen..Erst als ich den mausarm ansprach meinte er "das wird es sein" könnte physiotherapie da nicht Helfen? Am 30 bin ich den Gips los, da werde ich mal fragen müssen. Ansonsten vielen Dank!

0

Hundekrankenversicherung, Allianz, Wartezeit 3 Monate

Hallo, ich habe seit Oktober 2014 einen knapp 2-jährigen Malteser-Mix. Ich habe bei der Allianz eine Tierkrankenversicherung abgeschlossen (20 % Eigenanteil). Vertragsbeginn 18.10. - 3-Monate Wartezeit. Jetzt ist er 1 Woche vor Ende der Wartezeit krank geworden, bin lfd. in tierärztlicher Behandlung. Kosten bisher ca. EUR1650,--. Ihm geht es zwar schon besser aber die Behandlungen laufen noch. Jetzt hat die Allianz die Übernahme der Kosten ab 18.1.15 abgelehnt mit der Begründung, die Erkrankung ist schon in der Wartezeit aufgetreten.

Auf einer Werbeseite der Allianz heisst es: Generell gilt bei Abschluß der Versicherung auch ein sofortiger Schutz, außer Ihr Hund oder Ihre Katze ist bereits erkrankt, dann müssen Sie eine dreimonatige Wartezeit vor Kostenübernahme einer Behandlung in Kauf nehmen.

In der Police steht sinngemäß Für Versicherungsfälle aufgrund von Krankheit beginnt der Versicherungsschutz 3 Monate nach Vertragsabschluss.

Dass die Rechnungen, die vor Ablauf der 3 Monate erstellt wurden nicht bezahlt werden ist klar, aber die Folgekosten??? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht????

Vielen Dank für die Antworten.

...zur Frage

Elektrokonvulsationstherapie (EKT) - Erfahrungen?

Hallo Leute

Normalerweise kenne ich mich mit dem Thema "Depression" und deren Behandlungsmöglichkeiten gut aus (hatte auch selbst mal eine), doch momentan stehe ich etwas am Berg.

ich begleite zurzeit einen guten freund durch seine EKT-Serie. er ist bereits seit 3 jahren chronisch depressiv. verschiedenste medikamente (auch koombiniert und hoch dosiert) halfen ihm nicht. nun hatt er sich für eine EKT entschieden.

Er hatte bereits 4 behandlungen (jeden 2ten tag), einen effekt spührt er bis dato nicht und ist etwas am verzweifeln. ich versuche ihn sogut es geht zu beruhigen, doch selbst habe ich keine EKT-Erfahrungen. ich weiss, dass es bis zu 12 mal gehen kann, bis etwas anschlägt (falls es anschlägt), doch wie ist eure persönliche erfahrung bezw jene euer nähren verwanten/bekannten?

Gibts hier jemand, der solche erfahrungen gemacht hat? hat es geholfen? und wenn ja, ab wievielen durchgängen ist eine besserung aufgetreten?

danke für eure comments....

...zur Frage

Selbstanzeige wegen Betrug, Ermittlungsverfahren eingestellt?!

Ich habe mich vor etwa einem Jahr selber wegen umfangreichem Betrug angezeigt da ich aufgrund von Kaufsucht viele Bestellungen unter falschem Namen in online Warenhäusern getätigt habe.

Vor 3Wochen war ich nochmal bei der Polizei zu einer letzten Anhörung bevor die Akten zum Staatsanwalt geschickt wurden. Dort legte ich auch ein Schreiben einer Sucht Beratungsstelle vor bei der ich in Behandlung war.

Heute habe ich ein Schreiben vom Staatsanwalt im Brieflkasten dass das Verfahren eingestellt wurde.

Kann das wirklich sein? Ich meine ich habe schon sehr großen Mist gebaut und hätte mit einer Bewährungsstrafe gerechnet. Was mich auch verwundert, die Anzeige war noch in 2009, aber an dem Aktenzeichen hängt hinten jetzt eine "11" für 2011. Muss ich das verstehen? Vielleicht kann mir ja jemand helfen?

Danke schon einmal.

...zur Frage

Zwei Mal pro Woche Boxen - Ausreichend?

Reicht es aus, wenn ich zwei Mal pro Woche zum Boxen gehe oder oder sins drei bis fünf Mal effektiver? Ich würde natürlich in meiner Freizeit zum Fitness gehen.

...zur Frage

Wurzelspitzenentzündung Behandlung?

Aufgrund eines Abszess am Oberkiefer wurde vor genau einer Woche ein Röntgenbild angefertigt, in dem als Ursache für die Entzündung eine Wurzelspitzenentzündung gefunden wurde. Nun wurde der Abszess eine Woche lang erfolgreich behandelt (regelmäßiger Tamponadenwechsel) und sowohl die Schmerzen als auch die äußerliche Entzündung sind fast komplett weg.

Mein Zahnarzt meinte er muss auf jedenfall eine Wurzelbehandlung an dem Zahn vornehmen. Ich habe allerdings Zweifel ob eine Betäubung etwas bringt, da das Gewebe rund um die Zahnwurzel ja entzündet ist. Zudem habe ich in dem zahn selbst keine Schmerzen (nur der Abszess tat weh) und er regaiert nur verzögert auf Kälte. Ist der Zahn schon tot? Ich habe auch die Info bekommen, dass der zahnarzt eine Art Füllung/Paste in den offenen Zahn machen kann, damit er abstirbt und die Schmerzen erträglicher sind, da bei der Wurzelbehandlung selbst der Zahn sowieso "getötet" wird.

Nun ist meine Frage:

Hilft die Betäubung? Wenn nein, sind die Schmerzen aushaltbar? Wie lange muss man zwischen den Behandlungen abwarten? Hatte jemand schonmal die selben Beschwerden und wenn ja wie ist die gesamte Behandlung verlaufen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?