Training mit Pony verbessern (Dressur) (bitte schnelle Antwort!)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn du auf diesem Pferd keinen Reitunterricht nehmen kannst, kannst du die hier beim Reiten entstandenen Videos mit deinem Reitlehrer durchsprechen und zusehen, ob du dessen Tipps beim nächsten Mal reiten einigermaßen umsetzen kannst, wieder filmen lassen und das Video wieder dem Reitlehrer zur "Kontrolle" zeigt.

Was anderes - meiner Meinung nach sinnvolles - fällt mir persönlich ehrlich gesagt nicht ein.

Das "Problem" an der Reiterei ist meiner Meinung nach, dass es wohl "Standards" in der Hilfengebung etc. gibt, diese aber durch die unterschiedlichen (bis teilweise gar nicht vorhandenen) Ausbildungsstände unterschiedlicher Pferde möglicherweise gar nicht mehr zur Anwendung kommen (können).

Das nächste "Problem" besteht darin, dass die Hilfengebung möglichst korrekt erfolgen sollte. Und es ist doch irre schwer, die Anweisung des Reitlehrers auf Anhieb umzusetzen, weil man ja beim Reiten nicht alleine ist. Heißt, der Reitlehrer achtet normalerweise, wie reagiert dein Pferd auf die Hilfengebung und sollte dann deine Bewegungen kontrollieren und entsprechend des Verhaltens des Pferdes korrigieren.

Virtuell meiner Meinung nach gar nicht möglich. Deshalb taugt meiner Meinung nach ausschließlich der Reitunterricht vor Ort. Ob da jetzt ein Reitlehrer oder nur ein anderer guter Reiter in der Mitte steht, ist dabei meiner Meinung nach nicht so maßgeblich. Ahnung muss er haben und Fehler sehen und eben auch gut erklären können.

Wenn ich persönlich mir also von jemandem Tipps bezüglich meiner Reiterei geben lassen wollen würde, müsste mich dieser jemand reiten kennen und dann ist er vielleicht in der Lage, mir die eine oder andere Hilfe bezogen auf mein Problem aber unter Berücksichtigung meiner "indivuduellen" Reiterei geben zu können. Weiß man nicht, wie der andere Reitet, sind das nur "allgemeine" Tipps, ohne aber zu wissen, wie das Pferd auf das eine oder andere reagieren wird oder welchen Einschränkungen du oder dein Pferd unterliegt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Horseheartluck
12.11.2016, 11:26

Ah danke (: So naheliegend und trotzdem bin ich nicht draufgekommen...

0

Wie wäre es, wenn Du mal die Gesundheit des Pferdes übeprüfen lässt? Das klingt mir nämlich ziemlich stark nach Zahn- und/oder Rückenproblemen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Horseheartluck
12.11.2016, 11:28

Nein, wurde schon alles untersucht(: Osteopath (Ka wie man das schreibt) und Tierartzt. Müsste also passen

0

Du wirst keine anderen Antworten bekommen als beim ersten Mal.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Horseheartluck
12.11.2016, 11:29

Ich will bloß, dass mehr die Frage sehen. Und bevor du mich anfeindest: Die Besitzerin WILL ES SO!

0

Was möchtest Du wissen?