Training für Halbmarathon?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Jetzt erst einmal locker bleiben und dich erholen, bevor du dir irgendwelche Überlastungsverletzungen holst :o)

Ob du am Wettkampftag eine 1:40 oder eine 1:35 läufst, muss doch für dein Training keine Rolle spielen, oder? Mach so weiter wie bisher, aber vergiss nicht, rechtzeitig zu tapern. Wichtiger als das Training in den letzten Wochen wird sein, wie erholt du an den Start gehst.

Deine 12,5-km-Leistung entspricht einem Halbmarathon im 4:45er-Schnitt. Da sie aus dem Training heraus und nicht im Wettkampf erfolgte, wäre ein 4:30er-Schnitt bei deinem Wettkampf schlüssig.

Jetzt der Haken:

Wir hatten zuletzt abgekühlte Temperaturen allerbesten Läuferwetters. Ende Juni darfst du mit ein paar Grad mehr rechnen (wie früh startet der Lauf?). Zusätzlich könnte es dann sogar schwül sein, womit der Schweiß nicht mehr für die erwünschte Abkühlung sorgen kann. Warmes Wetter ist dein Feind, kleinere und leichtere Athleten werden mit den Bedingungen besser zurecht kommen. Schwülwarmes Wetter kann dich gut und gerne 5, 7 oder auch 10 Minuten zurückwerfen.

Wenn dein Lauf an einem abgekühlten Regentag stattfinden sollte, kannst du ordentlich was raushauen. Sonst einfach seriös laufen, am besten moderat starten und Körner für die zweite Laufhälfte sparen und den Wettkampf genießen.

Im Herbst wirst du dann schneller sein^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey.

Beim ersten Halbmarathon würde ich an deiner Stelle noch gar nicht so sehr auf die Zeit schielen. Klar ist es toll, unter zwei Stunden zu laufen. aber wenn das nicht klappt, ist es auch nicht so wild, schließlich werden noch weitere Läufe kommen.

Beim ersten Halbmarathon sollte es vielmehr darum gehen, Erfahrungen zu sammeln und ein Gefühl dafür zu bekommen. 

Insgesamt scheinst du ja fit zu sein. An der Ausdauer wird es bei dir nicht scheitern. Bis zum Lauf kannst du ja nicht versuchen, ein paar Tempoläufe (http://laufsocken.info/tempolaeufe-training/)einzuschieben um deine Pace zu verbessern.

Tipp: Laufe die erste Hälfte langsamer und ziehe das Tempo erst dann an. So kannst du besser einschätzen, wieviel Puste du noch hast und auf welches Tempo du gehst.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?