Trainieren oder lieber einen Tag länger Ruhephase?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Moin.

Wenn Du einen Muskelkater hast, kannst Du trotzdem trainieren, solltest aber die Belastung auf ein Viertel bis max. die Hälfte der üblichen Belastung reduzieren, solange die Beschwerden bestehen. Dazu solltest Du Dich gründlich aufwärmen - gründlicher als sonst - und es tunlichst vermeiden, die betroffenen Körperstellen irgendeiner Kälte oder Zugluft auszusetzen.

Das gilt für die willkürliche Muskulatur. Sollten Deine Beschwerden ihren Ursprung in der unwillkürlichen, also der Tiefenmuskulatur haben, dann pausiere besser zwei, drei Tage und gönne den Muskeln ein Wärmepflaster oder eine andere Quelle für Tiefenwärme.

- -
ASRvw de André

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da ein Muskelkater nichts anderes ist, als winzig kleine Risse im Muskel, ist es ratsam es zumindest nicht zu übertreiben. Kleine Trainingseinheiten mit geringen Gewicht sind möglich.
Wärme,z.B. Sauna lindern und beschleunigen die Heilung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das hört sich sehr nach Zeichen des Muskelkaters an.

War hast du denn an den Knien?

Ich würde warten bis der Muskelkater verschwunden ist, es ist keine gute Idee so zu trainieren.

Eventuell eine Cardioeinheit für die Ausdauer?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tomi4920
20.11.2016, 11:10

Okay, danke für deine schnelle Antwort. Wegen dem Beintraining habe ich irgendwie schmerzen in den knien, hauptsächlich im stehen, glaube dass es von den gereizten sehen kommt. Wenns wieder besser ist versuche ichs mal mit dehnen davor bzw nach dem training, dass die sehnen am Knie wieder ein wenig länger werden. Führe alle Übungen korrekt aus. Oder vlt zu kurzes aufwärmen?

0
Kommentar von Tomi4920
20.11.2016, 11:14

Okay, danke :)

0

Was möchtest Du wissen?