Trail- Hilfe!

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn Du an das Ende der geraden Seite kommst, musst Du schon die Ecke einleiten, damit das Pferd durch die Ecke kommt und Du nicht hinten dranstößt. Die Wendung leitest du ein, indem Du mit dem äußeren Schenkel den Hintern des Pferdes herumschiebst und gleichzeitig den äußeren Zügel annimmst. Mit etwas Übung ist das ganz leicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das sollte dir deine Reitlehrerin genau erklären. Es ist ein Unding, wenn eine Reitlehrerin einen Schüler so wie dich aus dem Unterricht lässt. Sie muss doch gemerkt haben, das es nicht so klappt.... Frag noch einmal nach oder such dir eine neue Reitlehrerin mit Ausbildung. Hört sich für mich an, als ob sich jemand nur Reitlehrer nennt. Man sitzt immer in Bewegungsrichtung. Wichtig!!! Damit das Pferd unter das Reitergewicht treten muss. Beim Schenkelweichen ist das Gewicht innen, also entgegen der Bewegungsrichtung. Das ist auch die einzige Außnahme. Mehr kann ich hier nicht erklären, sonst sprengt es den Rahmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlohaTheLove
10.07.2011, 09:33

Sie hat mir das auch erklärt, an der langen Seite hat es ja auch geklappt, nur eben nicht in der Aufgabe.. Sie hat sich dann nochmal drauf gesetzt damit das Pferd die Aufgabe macht, und dann haben wir Ende gemacht, weil ich echt nichts mehr hin gekriegt habe. Ich dachte vielleicht gibt es ja noch bestimmte Tipps, wie es beim nächten mal besser klappt oder so..

0

hei du :)

ich finde auch fürs pferd (vorerst) ist es leichter wen du schenkelweichen machst um das pferd seitwertz zu bewegen, dabei stellst du dein pferd NICHT in die richtung in die es geht , sondern lässt es auf deinen schenkel weichen ;)

also wen du nach lings willst nimmst du den rechten schenkel mehr und umgekehrt übe auf zirkeln, das du mit der hinterhand auf der zirkellinie bleibst und die vorderhand 2-3 hufschlägeweiter rein.

das hat mir zumindest sehr geholfen ein besseres gefühl dafür zu bekommen.

viel glück uns spaß noch dabei LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hei,

also wenn ich rückwärts durch pilonen reite, mach ich das nicht mit schenkelweichen oder seitwärtsreiten. ich mach das mit vorder -bzw hinterhandwendung und normal rückwärtsrichten. das ist eig. viel leichter. hoffe du bekommst es hin:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlohaTheLove
10.07.2011, 13:12

Oh ich hab vergessen zu schreiben, das ich das natürlich auch nicht mit Schenkelweichen machen würde. Trotzdem danke:)

0

Was möchtest Du wissen?