Tragwerkslehre - Monent einer Kraft in der x-z Ebene

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du musst dir die Kräfte mit Drehmomentwirkung um den Koordinatenursprung vorstellen, Moment = Kraft · Hebelarm, wobei der Hebelarm das Lot zur Kraftwirkungslinie bis zum Ursprung ist. Durch Zerlegen der Kräfte in ihre x- und y-Komponenten brauchst du für den Hebelarm also nur die senkrechten und waagerechten Abstände.

Wie das Wort "Drehmoment" schon vemuten lässt, hat ein Drehmoment eine Drehwirkung auf das zu betrachtende System. Und Drehen kann sich etwas links oder rechts herum (bezogen auf die entsprechende Achse). Achse wäre in deinem Fall die durch die Bildschirmebene hindurch, Richtung der Achse wäre auf dich zu (gemäß Rechtssystem der 3 Raumkoordinaten). Ein Moment wird postitiv definiert, wenn es gegen den Uhrzeigersinn dreht. Und positive Richtung bedeutet Zählrichtung für die Summation. (Genau wie in deinem Beispiel positive Kräfte nach rechts (x) und unten (z) summiert werden.)

Nimm deine rechte Hand, und ahme mit dem Daumen die Drehachse nach. Deine anderen Finger krümmst du nun: Sie zeigen mit ihren Kuppen die postive Drehrichtung an.

Bezogen auf deine Aufgabe ist also klar: F-5 dreht in die positive Richtung, F-3 entgegen, also in die negative Richtung. Die erzeugten Momente sind +F-5·2 und -F-3·4, wobei F-5 bzw. F-3 die Kraftbeträge und 2 bzw. 4 die Abstandseinheiten zum Ursprung sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bubu1212
11.10.2011, 19:50

du sagst alle Kräfte die nach Rechts und unten zeigen werden summiert, müsste dann nicht auch F1x dazugehören? also das -8*1?

0

Was möchtest Du wissen?