Das Traguspiercing heilt einfach nicht, was soll ich tun?

7 Antworten

Hallo, zunächst einmal: Immer mit der Ruhe! Knorpelpiercings brauchen länger zum Abheilen. Hast du es denn gestochen oder beim Juwelier schießen lassen? Ich habe mir am 23. Dezember 2014 (also mittlerweile über 1 Jahr her) ein Traguspiercing SCHIESSEN lassen - das war so ziemlich das Hauptproblem: Es war total entzündet, wildes fleisch hat sich gebildet, etc. 

Zunächst einmal empfehle ich dir, dass du dir einen Piercing kaufst, der dafür geeignet ist; also einen, der hinten eine Platte hat und wo man die Kugel vorne draufdrehen kann - lasse dich von einem Piercer beraten oder gehe in ein Fachgeschäft für Piercings - das habe ich damals auch getan. Ab dann geht das alles wieder, lass es abheilen, versuch so wenig wie möglich dran zu kommen und fuchtle nicht an dem Piercing rum :)

Ich hatte solche Schwierigkeiten mit meinem Rook...

Das hat über 1 Jahr gedauert, bis es verheilt war. Knorpelpiercings sind da einfach etwas langsamer.

Wie lange hast du deins jetzt?

Ich habe bei mir irgendwann angefangen morgens und abends so ein chinesisches Öl drauf gemacht. So ist das Wildfleisch zurück gegangen und dann zwischendrin mit Kamillentee behandelt. Darüber hinaus hab ich es aber komplett in Ruhe gelassen. Und jetzt ist es endlich gut. Außer wenn ich drauf schlafe... Das mag es nicht gern

Das dauert einfach seine Zeit. Mir hat der Piercer damals gesagt, dass es an der Stelle ca 1/2 bis 1 Jahr dauern und sich in dieser Zeit immer wieder entzünden kann. Wenn es ganz schlimm ist (also mit Eiter etc) solltest du auf jeden Fall nochmal zum Piercer und das ansehen lassen. Der schickt dich dann ggf zum HNO.

Was möchtest Du wissen?