Tragen Musliminen ihr Kopftuch auch dann, wenn sie nur unter Frauen sind?

17 Antworten

Wie ich es mal in einem Interview mit einer gläubigen Irakerin gelesen habe, legen sie es nur ab, wenn sie unter muslimischen Frauen sind. Eine ungläubige Frau könnte ja Männern von dem Haar der Muslimin erzählen und dabei deren Begehrlichkeit wecken. Ansonsten kommt es auf die Einstellung der Frau an. Frauen, die hauptsächlich deshalb ein Kopftuch tragen, weil es die Männer der Familie verlangen, werden eher bereit sein, es bei der ersten besten Gelegenheit abzulegen.

Und wenn man Berichte aus Saudi-Arabien (natürlich von Frauen geschrieben) über große Feste liest , die dort nach Geschlechtern getrennt gefeiert werden, dann erfährt man, dass die Frauen dort genauso aufgebrezelt und dekolletiert herumlaufen wie ihre westlichen Geschlechtsgenossinnen. Nur auf der Straße verhüllen sie alles mit der Abbaya. Wenn, wie auf Hochzeitsfeiern üblich, der Bräutigam auf dem Frauenfest erscheint, verhüllen sie sich ebenso. Aber selbst diesen Auftritt möchten die konservativen Mullahs am liebsten verbieten, weil sie ihn für eine Quelle der Unzucht halten.

was mich viel mehr interessieren würde, ist ... tragen Burka-Trägerinnen darunter ein "Höschen", oder nichts?

Da die oft die Kopftücher (KT und Untertuch) mit vielen Steck- und Sicherheitsnadeln festmachen, "lohnt es sich nicht", die wegen einer oder 1,5 Stunden abzunehmen!

Was möchtest Du wissen?